Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. November 2017

TRK: „Global“ geht an DBK und race result

EINTRAG INS GOLDENE BUCH: OB Dr. Mentrup empfing Panamas Botschafter Guido Spadafora mit seiner Frau Celsa im Rathaus. Foto: Fränkle

EINTRAG INS GOLDENE BUCH: OB Dr. Mentrup empfing Panamas Botschafter Guido Spadafora mit seiner Frau Celsa im Rathaus. Foto: Fränkle

AUSZEICHNUNG: Sönke Petersen (race result) und Dr. Andreas Stratmann (DBK), 3. und 4. von links, erhielten die Global-Urkunden von Panamas Botschafter Spadafora und IHK-Präsident Grenke. Foto: TRK

AUSZEICHNUNG: Sönke Petersen (race result) und Dr. Andreas Stratmann (DBK), 3. und 4. von links, erhielten die Global-Urkunden von Panamas Botschafter Spadafora und IHK-Präsident Grenke. Foto: TRK

 

Außenwirtschaftspreis 2018 der TechnologieRegion Karlsruhe / Motto „Grenzen überwinden, Märkte erschließen“ / Botschafter von Panama Ehrengast

Alle zwei Jahre zeichnet die TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) international erfolgreiche Unternehmen mit dem Außenwirtschaftspreis „Global“ aus. Diesmal gingen aus dem Wettbewerb unter dem Motto „Grenzen überwinden, Märkte erschließen“ gleich zwei Firmen als Sieger hervor.

Zum einen die race result AG aus Pfinztal, die es mit ihrem System zur Sportzeitmessung geschafft hat, sich vom Start-up in der Karlsruher Technologiefabrik zum Spitzenunternehmen der internationalen Branche zu entwickeln.

Zum anderen die DBK David + Baader GmbH aus Rülzheim. Das international agierende Unternehmen beschäftigt sich seit mehr als 50 Jahren mit dem sinnvollen und effektiven Einsatz von Energie und entwickelt dazu individuelle Lösungen in den Bereichen Elektrowärme, Klimatisierung und Elektronik.

„Die Preisträger stehen beispielhaft für die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Region. Sie bestärken uns darin, uns gemeinsam weiter für gute Rahmenbedingungen einzusetzen, Außenwirtschaftstätigkeiten zu fördern und weiter zu vermarkten“, stellte Wolfgang Grenke, der IHK-Präsident und Vorsitzende der TRK-Regionalkonferenz bei der Preisverleihung fest.

Ehrengast des Abends war Dr. Guido Spadafora, Botschafter der Republik Panama in Deutschland. Er sprach sich dafür aus, die Beziehungen mit Panama, der am stärksten globalisierten Wirtschaft Zentralamerikas, auf ökonomischer, politischer und kultureller Ebene weiter zu stärken. „Jedes Unternehmen braucht für die außenwirtschaftliche Orientierung und den internationalen Erfolg eine Basis, auf der sich die neuen Ideen und hohen Kompetenzen, die der weltweite Markt benötigt, entwickeln können“, wies der stellvertretende TRK-Vorsitzende Michael Gutjahr auf die notwendige Verzahnung von Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung hin.

Gleichzeitig brauche es die Zusammenarbeit der regionalen Akteure, der Städte und Gemeinden, die gemeinsam im regionalen Verbund die Grundlage für den Lebens- und Wirtschaftsraum von morgen schaffen „Wir verstehen in diesem Zusammenhang den Global als einen Gestaltungsauftrag nach vorne“, bekräftigte der Vorsitzende des IHK-Außenwirtschaftsausschusses, Robert W. Huber. -red-/fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe