Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. November 2017

Verkehr: Über 600 Stellplätze

Ehemaliges Parkhaus am Hauptbahnhof wird Radgarage

Durchnässte Sättel Ade: Noch mehr Platz für wartende Fahrräder gibt es ab nächstem Frühling am Hauptbahnhof. Dann soll die neue Fahrradgarage im ehemaligen Parkhaus 3 eröffnet werden. Aufgrund der Umstrukturierung des Areals südlich des Hauptbahnhofs kann das Gebäude nicht länger als Kfz-Parkhaus genutzt werden. Es wird über den Winter entsprechend umgebaut, so entstehen auf einer Fläche von rund 1100 Quadratmetern mehr als 600 Stellplätze, darunter solche für Sonderräder sowie Lademöglichkeiten für E-Bikes.

Darüber hinaus sind dort dann auch diverse Service-Einrichtungen vorzufinden. Die Einfahrt befindet sich am südlichen Bahnhofsvorplatz zwischen Fautenbruch- und Schwarzwaldstraße.

Mit der Einrichtung einer zusätzlichen Fahrradgarage wird die Stadt dem stetig gewachsenen Bedarf an Radabstellmöglichkeiten, insbesondere rund um den Hauptbahnhof, gerecht. „Das Fahrrad ist in dieser Stadt erfunden worden – wir bemühen uns, es als zentrales Verkehrsmittel in die Zukunft zu denken. Die neue Fahrradgarage ist dabei ein wichtiger weiterer Schritt“, betont Michael Obert, Baubürgermeister und Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg.

Die Tageskarte für die Garage liegt bei nur einem Euro, Wochen- und Jahreskarte sind für drei respektive 75 Euro bei der Karlsruher Fächer GmbH zu erwerben (Telefon 0721/133-2401, kfg@karlsruhe.de). Kunden der bestehenden Nordgarage können auch die Fahrradstation im Süden nutzen. Mehr Informationen gibt es online: karlsruherfaecher.de. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe