Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. Dezember 2017

Gemeinderat: Gegen ein Provisorium

Gegen den von KULT beantragten Bau einer provisorischen Wasserwerksbrücke votierte das Plenum mehrheitlich. Vielmehr gibt es, so OB Dr. Frank Mentrup, „für 15 Monate Alternativen plus einem ÖPNV-Angebot. Wir haben für alles eine Lösung gefunden und bauen für fünf Millionen Euro eine neue Brücke, von der die Stadt 3.5 Millionen übernimmt.“

Südstadt-Bürger können die Linie S1/S11 zwischen Tivoli und Dammerstock nutzen -  mit direktem Zugang zum Oberwald. Radfahrende erhalten Umleitungen. Lüppo Cramer (KULT)  hatte für das Provisorium wegen der langen Bauzeit geworben. Dagegen fanden Jan Döring (CDU),  Michael Zeh (SPD), Tom Høyem, Dr. Paul Schmidt (AfD) und Jürgen Wenzel (FW) es zu teuer und die Umwege  für zumutbar. Istvan Pinter sprach für diejenigen Grünen, die das Provisorium favorisierten (die anderen stimmten dagegen), da auch das ÖPNV-Angebot 230.000 Euro koste. Jürgen Kalmbach (GfK) wünschte ebenso “die Schlagader der Südstadt ins Grüne“. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe