Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. Dezember 2017

Soziales: Etwas gegen Armut tun

Dr. Büchner-Schöpf erhielt das Label von Bürgermeister Lenz. Foto: Fränkle

Dr. Büchner-Schöpf erhielt das Label von Bürgermeister Lenz. Foto: Fränkle

 

Neues Label ging erstmals an das Modehaus Schöpf

„Gemeinsam gegen Armut“ heißt das neue Label, das Sozialbürgermeister Martin Lenz jüngst erstmals vergab. Es würdigt Unternehmen, die Inhaberinnen und Inhaber des Karlsruher Passes oder Kinderpasses seit mindestens einem Vergünstigungen bieten.

Bekommen hat es nun Dr. Meltta Büchner Schöpf, die in ihrem Modehaus am Marktplatz Passbesitzern zehn Prozent Ermäßigung gibt. „Das Label kann man sich an das Schaufenster kleben“. Lenz freute sich, dass Dr. Büchner-Schöpf als Vorbild wirke: „Denn wir sind eine wachsende Stadt, die nicht sozial gespalten sein soll und haben deshalb was die Schaffung von 1000 fehlenden Kitaplätzen, Integration, Inklusion und den Ausbau der Ganztagesgrundschulen betrifft, noch viel zu tun. Sie unterstütze „die Idee, Leuten, die weniger im Licht stehen, ein kleines Weihnachtslicht anzuzünden und wolle alles tun, was in ihren Kräften stehe“, so Büchner-Schöpf. Mit ihrem Engagement „tragen Sie dazu bei, dass alle am Leben teilnehmen können. Wir hoffen, dass sich noch mehr Geschäftsleute finden, die mitmachen“, wünschte sich Hubert Resch, Vorsitzender des Förderkreises des Stadtjugendausschusses, wo die Karlsruher Pässe stigmatisierungsfrei vergeben werden. -cal- 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe