Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. Dezember 2017

Weihnachten: Was sich durch Feiertage ändert – und was nicht

NACH ERFOLGREICHEM UMBAU ist die Städtische Galerie in der Südweststadt (Lichthof 10, Lorenzstraße 27) wieder besuchbar. Auch an Weihnachten – und Dreikönig, überdies ein Tag der offenen Tür. Foto: Fränkle

NACH ERFOLGREICHEM UMBAU ist die Städtische Galerie in der Südweststadt (Lichthof 10, Lorenzstraße 27) wieder besuchbar. Auch an Weihnachten – und Dreikönig, überdies ein Tag der offenen Tür. Foto: Fränkle

 

Zwischen den Jahren sind meiste städtische Stellen im Dienst / Freizeitangebote zu Weihnachten und Neujahr

Im kürzestmöglichen Advent steht Weihnachten schon vor der Tür, und das neue Jahr beginnt mit einem Montag. Somit sind einige städtische Dienste vor allem an den drei wesentlichen Feiertagen nicht erreichbar / im Einsatz. Die Rathäuser, Bürgerbüros und sonstige Servicestellen haben zu Weihnachten – Montag, 25., und Dienstag, 26. Dezember – sowie am Neujahrsmontag geschlossen.

An den Tagen pausiert auch die städtische Müllabfuhr, nicht jedoch von Mittwoch, 27., bis Samstag, 30. Dezember. Gilt entsprechend für Wertstoffstationen, Schadstoffannahmestellen, Kompostierungsanlagen. Bei Hausmüll, Wertstoff, Bioabfall und Papier kommt es im Stadtgebiet zu veränderten Abholzeiten. Eine Gesamtübersicht gibt es auf www.karlsruhe.de/abfall. Hier ist aktuell nachlesbar, welche Regelung konkret für die eigene Straße gilt. Wegen der zahlreichen Baustellen und eines zu erwartenden größeren Verkehrsaufkommens vor wie nach Weihnachten bittet das Amt für Abfallwirtschaft um Verständnis, falls es unabhängig von der Planung ausnahmsweise zu Verschiebungen kommt. In Neureut erfolgt die Abholung im Montags- und Dienstagsbezirk am Mittwoch, 27. Dezember, danach bis Samstag je einen Tag später.

Karlsruhes Christkindlesmarkt und Lichtweihnacht laden noch bis Samstag, 23., der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt in Durlach bis 22. Dezember ein. Und beim städtischen Wochenmarkt gibt es dieses Jahr keine feiertagsbedingten Verlegungen. Stadtbibliothek sowie Kinder- und Jugendbibliothek haben zwischen den Jahren wie üblich offen. Die Stadtteilbibliotheken Durlach, Grötzingen, Mühlburg, Neureut, Waldstadt und der Medienbus sind ab Montag, 25. Dezember, zwei Wochen, einschließlich Dreikönig am Samstag, 6. Januar, nicht nutzbar. Regulär sind Ausleihen dann ab Montag, 8., in der Amerikanischen Bibliothek nach der gleichen Pause ab Dienstag, 9. Januar, wieder möglich. Schon ab Dienstag, 2. Januar, gewährt das Stadtarchiv wieder den gewohnten Zugang zu seinen Schätzen, nach einer durchgängigen Pause ab Samstag, 23. Dezember.

Wer Kindern oder Besuch Lokalgeschichte über das Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais erklären möchte, hat am 2. Weihnachtsfeiertag sowie donnerstags, freitags und samstags zu den regulären Zeiten Gelegenheit dazu. Das umfasst den Dreikönigstag. An Heiligabend, am 1. Weihnachtsfeiertag sowie an Silvester und Neujahr bleiben die Pforten verschlossen. Im Fall des Pfinzgaumuseums in der Durlacher Karlsburg gilt das für Heiligabend und Silvester. Besuchbar ist es mittwochs von 10 bis 18 Uhr und inklusive Dreikönig samstags (14 bis 18 Uhr). Die Erinnerungsstätte Ständehaus bleibt an den Feiertagen geschlossen, die Städtische Galerie Heiligabend, Silvester und Neujahr. Am 1. Weihnachtsfeiertag können die Ausstellungen und Werke der Letzteren von 13 bis 18, am 2. Weihnachtsfeiertag sowie am Dreikönigstag von 11 bis 18 Uhr besichtigt werden. Mehr noch, der 6. Januar ist offiziell Tag der offenen Tür, lockt bei freiem Eintritt.

Zum Abtauchen oder Festmahl wegschwimmen bietet vor allem das nur Heiligabend, wie alle Bäder, geschlossene Europabad viele Chancen: 25. und 26. Dezember sowie 6. Januar: 10 bis 23 Uhr, 31. Dezember 10 bis 16 und 1. Januar 13 bis 23 Uhr. Die Therme Vierordt-bad lädt für 2. Weihnachtsfeiertag und Dreikönig zwischen 10 und 23 Uhr zum Entspannen ein, bleibt ansonsten zu. Auch das Fächerbad kann an diesen beiden Tagen genutzt werden, 9 bis 20 Uhr. Am 6. Januar ebenfalls offen haben Weiherhofbad (9 bis 17) und Adolf-Ehrmann-Bad (9 bis 18 Uhr). Das Hallenbad Grötzingen hat an all diesen Tagen geschlossen. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe