Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. Dezember 2017

Schule: Spielerische MINT-Förderung

IN DER DRAISSCHULE zeigten Jugendliche und Betreuer den Förderern um Wifö-Bereichsleiter Hubert Hartmann, was fischertechnik kann und lehrt. Foto: Fränkle

IN DER DRAISSCHULE zeigten Jugendliche und Betreuer den Förderern um Wifö-Bereichsleiter Hubert Hartmann, was fischertechnik kann und lehrt. Foto: Fränkle

 

Wirtschaftsstiftung Südwest unterstützt das CyberForum bei schulischen Technik-AGs

Die Karlsruher-Technik-Initiative, initiiert durch das CyberForum mit lokalen Unternehmen und Pädagogischer Hochschule, treibt das spielerische Lernen seit 2014 über Technik-AGs an den Schulen voran.

Win-Win: Bei IT-Fachkräfte-mangel und zu wenigen Absolventen der MINT-Fächer gilt es, Nachwuchs pädagogisch klug früh zu fördern. Sieht die städtische Wirtschaftsförderung (Wifö) auch so, weshalb sie über die Wirtschaftsstiftung Südwest (Stadt, Sparkasse, Volksbank) drei erste der schon bewährten umfangreichen fischertechnik-Pakete im Wert von insgesamt rund 10000 Euro sponsert.

Zur offiziellen Übergabe in der Drais-Gemeinschaftsschule, neben Friedrich-Ebert-Grundschule und Realschule am Rennbuckel bewusst zum Einstieg bedacht, kamen vorige Woche viele Akteure zusammen. Und kleine wie größere Kinder, die mit konstruierten Autos und Brücken schon etwas zeigen konnten. Erst geht es um Statik, dann um Mechanik, später um Programmieren, Robotik und mehr mittels kompatibler Geräte für praxisorientierte Problemlösungskompetenz. Bis 2020 möchte die Technik-Initiative an allen Schulen in Karlsruhe (ausgezeichnete "MINT+"-Region) Technik-AGs für Fünft- bis (mindestens) Zehntklässler haben. Weiter unterstützt von der auch den wegweisenden MINT-Koordinator (CyberForum) fördernden Wirtschaftsstiftung. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe