Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. Dezember 2017

Stimmen aus dem Gemeinderat: CDU: Rückblick und Ausblick

Dr. Albert Käuflein, CDU-Stadtrat

Dr. Albert Käuflein, CDU-Stadtrat

 

In Kürze geht das Jahr 2017 zu Ende. Das Neue Jahr wird einige Veränderungen für mich mit sich bringen: Der Gemeinderat hat mich zum Bürgermeister gewählt. Dieses Amt werde ich zum Jahresbeginn antreten. Aus dem Gemeinderat muss ich deswegen ausscheiden. Insofern ist dies der letzte Beitrag von mir in dieser Rubrik.

Im Rückblick auf die letzten Monate freut es mich, dass der Gemeinderat mit großer Mehrheit die Sanierung und Erweiterung des Badischen Staatstheaters beschlossen hat. Andere Herausforderungen im Kulturbereich sind geblieben: Im kommenden Jahr werden wir uns erneut mit der Staatlichen Majolika Manufaktur beschäftigen. Es setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass diese ganz besondere Kunstinstitution einen dauerhaften städtischen Zuschuss braucht. Auch das Prinz-Max-Palais wird im wahrsten Sinn des Wortes eine Baustelle bleiben. Bei allem, was wünschenswert ist, müssen wir die Finanzen im Blick behalten. Die Haushaltskonsolidierung muss vorangetrieben werden, auch damit wir Spielraum für Neues haben. Ein verantwortlicher Umgang mit dem Geld war schon immer ein Markenzeichen der CDU!

Nicht nur die Kultur, sondern ebenso Personal und Organisation werden zu meinem Aufgabenbereich gehören. Auch im Personalausschuss war ich der Sprecher meiner Fraktion. Die Stadt ist ein attraktiver Arbeitgeber. Wir werden große Anstrengungen unternehmen, dass das so bleibt. Nur dann werden wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden, die zur Erfüllung der vielfältigen städtischen Aufgaben nötig sind.

Auch Sicherheit und Ordnung ressortieren in meinem Dezernat. In der Amtszeit meines Vorgängers wurde der Kommunale Ordnungsdienst eingeführt. Ordnung und Sicherheit sind seit jeher ein besonderes Anliegen meiner Partei.

Die Digitalisierung und die moderne Informationstechnik, für die ich ebenfalls verantwortlich sein werde, werden auch die Stadtverwaltung einschneidend verändern. Drei Ziele sehe ich hier: die Verbesserung des Service für den Bürger, die Erleichterung der Arbeit für die Mitarbeitenden, schließlich die Erhöhung der Effizienz und damit auf die Dauer die Senkung der Kosten.

Zum Jahresbeginn werde ich ein wohlgeordnetes Dezernat übernehmen. Ausdrücklich danke ich namens meiner ganzen Fraktion unserem scheidenden Ersten Bürgermeister Wolfram Jäger für sein Engagement als Ortschaftsrat, Stadtrat, Fraktionsvorsitzender und Bürgermeister.

Die vor uns liegenden Herausforderungen werden wir nur gemeinsam bewältigen. Dafür ist es unabdingbar, dass Bürgerschaft, Politik und Verwaltung miteinander im Gespräch bleiben. Wer mich kennt weiß: Kommunikation ist mir wichtig. Kommen Sie jederzeit auf die CDU, aber auch auf mich zu!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe und gesegnete Weihnachten und alles Gute und Gottes Segen für das Neue Jahr!

Ihr Dr. Albert Käuflein
CDU-Stadtrat

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe