Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. Februar 2017

Gemeinderat: Für mehr Recyclingpapier

Im Vergleich zu anderen Städten sei der Anteil des Recyclingpapiers mit 42 Prozent weit unterdurchschnittlich, sah Stadträtin Zoe Mayer (GRÜNE) die Entwicklung des Gesamtpapierverbrauchs an Karlsruher Schulen, der Stadtverwaltung und den städtischen Gesellschaften keinesfalls als Erfolgsgeschichte.

„Ziel muss es sein, im Ranking nach oben zu kommen“, begrüßte Mayer die Anwort der Verwaltung zu einem Antrag der Grünen-Fraktion, wonach zurzeit Strategien entwickelt werden um den Papierverbrauch insgesamt zu verringern und den Recyclinganteil zu erhöhen. Bis Mitte des Jahres soll der Gemeinderat über das Ergebnis informiert werden.

„Wir unterstützen das“, machte Karin Wiedemann (CDU) ebenso wie der KULT-Fraktionsvorsitzende Erik Wohlfeil deutlich. Sibel Habibovic (SPD) sah Recyclingpapier „auf dem Vormarsch“. Gerade bei den Schulen gebe es noch großes Potenzial, wobei die Stadt in deren Autonomie zwar nicht eingreifen, aber dafür werben könne. „Wir vertrauen den Schulverwaltungen“, merkte der FDP-Fraktionsvorsitzende Tom Høyem an, dass zwar niemand grundsätzlich etwas gegen den Antrag haben könne. Mit laufend neuen Wiederholungsanträgen könnte allerdings der Eindruck erweckt werden, „als ob die Schulen zu doof wären, um von sich aus was zu verändern“.-fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe