Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. Februar 2017

Gemeinderat: Jobcenter-Planung vom Bund abhängig

„Mit einer weiter vorausschauenden Ausrichtung könnten die Maßnahmeinstrumente passgenauer eingesetzt werden“, begründete Michael Borner den Antrag der GRÜNE-Fraktion, wonach die Stadt in ihrem Arbeits- und Integrationsprogramm über ein Jahr hinausgehende Ziele und strategische Ausrichtungen anstreben sollte.

„Eine über Jahre hinweg vorausschauende Planung ist schwierig“ beklagte Dr. Rahsan Dogan ebenso wie die Verwaltung, dass die Eingliederungsmittel des Bundes jährlich erst im Herbst zur Verfügung gestellt werden, wodurch das Programm des Jobcenters nur jährlich für das Folgejahr erstellt werden könne. „Regional zugeschnittene Programme sind vonnöten,“ erhofft sich Gisela Fischer (SPD) eine vertiefte Diskussion im Fachausschuss mit Blickrichtung einer Verlagerung auf die Kommunen. Zweifel an der Bereitschaft des Bundes dazu äußerte Karl-Heinz Jooß (FDP). -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe