Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. Februar 2018

Grundschulanmeldung: Offizieller Termin ist 7. März

Wenn im September das neue Schuljahr beginnt, sind alle zwischen dem 1. Oktober 2011 und dem 30. September 2012 geborenen Mädchen und Jungen schulpflichtig (Paragraph 73, Schulgesetz). Also sind sie in der für ihren Wohnbezirk zuständigen Grundschule anzumelden. Stichtag ist Mittwoch, 7. März, von 8 bis 12 sowie zwischen 14 und 18 Uhr. Dieser Termin gilt für alle fraglichen Kinder im Karlsruher Stadtgebiet.

Bei den sogenannten Kann-Kindern, die im Zeitraum 1. Oktober 2012 bis 30. Juni 2013 zur Welt kamen, ist die Anmeldung nicht vorgeschrieben, sondern bei nachzuweisender Schulfähigkeit möglich. Diese stellt – gegebenenfalls unter Einbezug eines pädagogisch-psychologischen Gutachtens und eines des Gesundheitsamts – die jeweilige Schulleitung fest. Tut sie das nicht, wird das betroffene Kind vom Schulbesuch zurückgestellt. Erziehungsberechtigte können einen Antrag auf vorzeitige Einschulung oder Zurückstellung einreichen. Kinder, die eine Privatschule besuchen sollen, müssen zuvor an der zuständigen Grundschule unter Vorlage eines Nachweises abgemeldet werden. Gleiches gilt bei einem angestrebten Wechsel des Schulbezirks, etwa im Sinne des sonst nicht möglichen Besuchs einer Ganztagsgrundschule.

Es empfiehlt sich, im Vorfeld die Öffnungszeiten des jeweiligen Schulsekretariats zusätzlich zum vorgesehenen Anmelde-Zeitfenster in Erfahrung zu bringen. Alle anzumeldenden Kinder, das umfasst grundsätzlich auch Erkrankte sowie Mädchen und Jungen mit Behinderung, sollten möglichst persönlich vorgestellt werden. Vorzulegen sind Geburtsurkunde oder Familienstammbuch. Aus Kapazitätsgründen kann die Aufnahme in eine bestimmte Schule eingeschränkt werden, wenn die Bildung zusätzlicher Eingangsklassen auf Dauer nicht gewährleistet ist. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe