Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. März 2018

Kultur: „Open Codes“ länger im ZKM

Foto: Bastian

Foto: Bastian

 

Das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) verbucht Erfolg um Erfolg: Beim weltweiten Kunstinstitutionen-Ranking der Kunstdatenbank ArtFacts.Net hat es sich jüngst Platz 6 gesichert – und das gleich hinter den großen Häusern aus New York und Paris. Sein Vorstand Peter Weibel erhielt als ZKM-Leiter und Kurator der Karlsruher Schlosslichtspiele eben erst den „Made in Baden“-Award 2018 des Verbands der Badischen Wirtschaft.

Jetzt wurde überdies wegen des großen Interesses auch die „Open Codes“-Ausstellung über das Leben in digitalen Welten (unser Bild) um ein halbes Jahr bis Anfang 2019 verlängert. Besucherinnen und Besucher der Schau erwartet bei freiem Eintritt eine ansprechende Mischung aus Labor und Lounge zum Lernen, Denken, Kreativsein und Verweilen. Ein Ort der „Bürgerbildung“ mit Co-Working-Bereichen, kostenfreiem Obst und Softdrinks, Tischtennisplatten, Workshops, Camps, Science-Slams und Partys. Zu sehen sind 120 künstlerische und wissenschaftliche Arbeiten, die auf analogen oder digitalen Codes basieren und deren komplexe Dynamiken veranschaulichen. Die Öffnungszeiten sind mittwochs und freitags 10 bis 18, donnerstags bis 22 Uhr, samstags 14 bis 18 Uhr sowie sonntags 11 bis 18 Uhr. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe