Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. März 2018

Gegen Rassismus: Lichterlauf und Aktionstag

Veranstaltungen bis 25. März

Nach dem Beschluss des Gemeinderats zur Haushaltsstabilisierung finden die von der Stadt koordinierten „Karlsruher Wochen gegen Rassismus“ künftig im zweijährigen Rhythmus statt. Die nächsten 2019. Unabhängig davon beteiligen sich 2018 Karlsruher Organisationen der Zivilgesellschaft an den „Internationalen Wochen gegen Rassismus“.

Finaler Höhepunkt der Filme, Theaterstücke, Stadtspaziergänge und Gebete der diesjährigen Reihe, die bis zum 25. März an unterschiedlichen Orten für Vielfalt, Toleranz und Demokratie und gegen Diskriminierung und Ausgrenzung Position bezieht, ist der „Tag gegen Rassismus“ am Samstag, 24. März, im Tollhaus. Dort stimmt um 17.30 Uhr die aus Schülerinnen und Schülern verschiedener Schulen zusammengestellte Gruppe Drum Circle mit Schlagwerken und Gesang auf den Abend ein, an dem ab 18 Uhr Menschen mit schwarzer Hautfarbe Gelegenheit bekommen, von ihren alltäglichen Erfahrungen mit Rassismus zu berichten. Zum Abschluss der vom Kulturamt geförderten Veranstaltung begeben sich um 20.30 Uhr in Deutschland lebende Musikerinnen und Musiker aus verschiedenen Herkunftsländern auf eine weltmusikalische Reise.

Der israelische Autor Igal Avidan liest am Dienstag, 20.März, um 19 Uhr im Landratsamt aus seinem Buch über den muslimischen Arzt Mod Helmy, der Juden vor der Gestapo rettete. Auf Spurensuche nach der kolonialen Vergangenheit geht am Mittwoch, 21. März, um 17 Uhr ein Spaziergang durch das „Afrika-Viertel“ in Daxlanden (Treffpunkt Haltestelle S2 Rheinhafenstraße), und um 19 Uhr zeigt die Kinemathek eine Doku über Vorgänge in Demmin, einer Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern. Ziel des Lichterlaufs gegen Rassismus, zu dem Vereine und Gruppen am 21. März von unterschiedlichen Orten aus starten, ist um 19.30 Uhr der Platz der Grundrechte. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe