Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. März 2018

Feiertage: Erreichbarkeiten zu den Ostertagen

ZAHLREICHE BLUMEN trotzten im Stadtbild dem Frost und lassen sich Ostern so bei Hoffnung auf freundliches Wetter bestaunen. Foto: Fränkle

ZAHLREICHE BLUMEN trotzten im Stadtbild dem Frost und lassen sich Ostern so bei Hoffnung auf freundliches Wetter bestaunen. Foto: Fränkle

 

Bürgerbüros schließen spätestens Donnerstagmittag / Zoo hat ab Sonntag länger auf

Um vom Osterhasen abzulenken, bietet sich neben anderem besonders der Zoologische Stadtgarten an. Wie üblich länger auf, von 8.30 bis 18 Uhr, hat er ab 1. April; das ist dieses Jahr zugleich Ostersonntag. Die Erreich- und Nutzbarkeit anderer städtischer Stellen ist in der folgenden Übersicht nachzulesen:

Karlsruhes Rathäuser haben von Gründonnerstag, 29. März, 12 Uhr, bis einschließlich Ostermontag, 2. April, zu. Als Ausnahme beim Service sind die Bürgerbüros K 8 (Kaiserallee) respektive H 9 (Helmholtzstraße), Ost sowie das Servicezentrum Auto und Verkehr noch bis 12.30 Uhr zu nutzen. Nur für Notfälle ist Durlachs Bürgerbüro am Donnerstag von 8 bis 12 Uhr erreichbar, Erledigungen in Hohenwettersbach, Stupferich und Wolfartsweier sind bis Mittwoch, dann regulär nach Ostern wieder möglich. Gleiches gilt für Wettersbach, dessen Kita und Bauhof schließen Gründonnerstag um 12 Uhr.

Die Müllabfuhr ist an Karfreitag und Ostermontag nicht im Einsatz. Somit kann es in den Wochen vor und nach Ostern zu Verschiebungen bei den Abholzeiten für Wertstoffe, Rest-, Bio- und Papiermüll kommen. In Neureut werden Bio-, Restmüll- und Wertstofftonnen schon am Donnerstag, 29. März, statt an Karfreitag und die gleichen Behältnisse, wo montags vorgesehen, erst am Dienstag, 3. April, abgeholt. Eine aktuelle Übersicht aller Leerungstermine ist online auf karlsruhe.de/abfall zu finden oder kann unter der Behördenrufnummer 115 telefonisch erfragt werden.

Um das Festmahl mit frischer Ware anzureichern zu können, werden die Wochenmärkte in den Stadtteilen Daxlanden, Mühlburg, Neureut, Oberreut, Waldstadt sowie am südstädtischen Werderplatz von Karfreitag auf Gründonnerstag, 29. März, vorverlegt. Der Markt am Gottesauer Platz wird um einen Tag nach hinten auf Karsamstag, 31. März, verschoben. Zum Fithalten und Abtrainieren bleiben die Bäder auch über die Feiertage eine gute Option: Das Europabad hat ganz regulär ab 10, Karfreitag und Ostermontag bis 23, Ostersonntag bis 21 Uhr offen, die Therme Vierordtbad lädt immer ab 10 Uhr, Karfreitag und Ostermontag bis 23, Ostersonntag bis 20 Uhr zum Entspannen ein. Durchweg steht auch das Sonnenbad als Freibad an den Feiertagen von 10 bis 17 Uhr zur Verfügung. Das Fächerbad kann je von 9 bis 20, an Karfreitag das Weiherhofbad von 9 bis 17 und das Adolf-Ehrmann-Bad von 9 bis 18 Uhr genutzt werden. Über Ostern zu hat das Hallenbad Grötzingen.

Kulturfreunde kommen ebenfalls auf ihre Kosten, Bücher sollten rechtzeitig ausgeliehen oder abgegeben werden. Das Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais und Durlachs Pfinzgaumuseum haben an den üblichen Tagen offen. Die Städtische Galerie hat Karfreitag bei freiem Eintritt von 13 bis 18, Karsamstag und Ostern von 11 bis 18 Uhr geöffnet, während das Stadtarchiv ab Gründonnerstag, 13 Uhr, Ostern pausiert. Die Bibliotheken sind am Donnerstag noch normal erreichbar, Karsamstag und während der Feiertage bleiben Stadt-, Kinder- und Jugend- sowie Amerikanische Bibliothek zu. Das Gleiche gilt somit für die Erinnerungsstätte Ständehaus. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe