Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. März 2018

Gemeinderat: Ständiger Kampf gegen Kinderarmut

Die Leitlinien gegen Kinderarmut von 2010 werden evaluiert, der Aktualisierungs- und Fortschreibungsbedarf geprüft und das Ergebnis im Jugendhilfeausschuss vorgestellt. Diese Antwort auf einen Antrag der Grünen freute Verena Anlauf.

Sie  dankte für die vielen laufenden Aktivitäten von Stadtjugendausschuss  und Verwaltung, denn die Zahl armer Kinder stagniere auf dem hohen Niveau von 5400, also 400 mehr als 2009. Daran dürfe man sich nicht gewöhnen. „Die Leitlinien sollten nie in der Schublade versauern, entgegnete Karin Wiedemann (CDU). „wir wollen sie weiterführen“, zumal sie auch Berührungspunkte mit denjenigen gegen Altersarmut hätten.

Der „Rückhalt aus Berlin“, wo 33 Milliarden zur Erreichung gleicher Lebensbedingungen angekündigt sind, komme hier auch der Stadt zugute, meinte Gisela Fischer  (SPD). Lüppo Cramer (KULT) verstand den Antrag nicht, denn es „passiert permanent etwas“, ebenso wie Karl-Heinz Joos: „Wir handeln, auch im kommenden Haushalt  und reden nicht nur“. Auch Sozialdezernent Martin Lenz bestätigte: „Wir sind permanent am Start, auch wenn wir nicht ständig über alle guten Taten berichten“. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe