Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. März 2018

Kultur: Atoll-Festival unterstützen

PRIVATE GASTGEBER FÜR ARTISTEN sucht das Tollhaus während des Atoll-Festivals, die Hotels sind ausgebucht. Foto: Bastian

PRIVATE GASTGEBER FÜR ARTISTEN sucht das Tollhaus während des Atoll-Festivals, die Hotels sind ausgebucht. Foto: Bastian

 

Das Tollhaus treibt es immer toller: Mehr als 370 Veranstaltungen fanden 2017 in den beiden Sälen des Kulturzentrums statt, so viele wie nie. Wer sich ein künstlerisches Stelldichein gab, steht im Jahresbericht.

Wegen der schieren Menge der Namen allerdings "kleingedruckt und nur mit Lupe lesbar", scherzte Geschäftsführer Bernd Belschner kürzlich beim Jahresempfang. Über 700 Mitglieder zählt der Verein, der seinen Spielbetrieb zu 90 Prozent selbst erwirtschaftet. Damit sei man landesweit "das mit Abstand größte soziokulturelle Zentrum", was die städtische Förderung anbelange stünde man allerdings "nur auf dem achten Rang." Besonders das noch junge Atoll-Festival für zeitgenössischen Zirkus ist nicht dauerhaft gesichert. Während es letztes Jahr noch eine einmalige Landesförderung gab, wird es für dessen Drittauflage vom 16. bis 23. September eng. Wie er über einen Zuschuss für Atoll denke, fragte denn auch Johannes Frisch beim öffentlichen Kurzinterview mit Dr. Albert Käuflein. Prinzipiell verteidigte der neue Kulturbürgermeister den kommunalen Sparkurs, er verschaffe Spielräume und erlaube, "dass wir gezielt fördern, Neues etablieren und Akzente setzen können". Die Entscheidung treffe jedoch letztlich die Politik. Auf Privatinitiative setzt das Tollhaus bei der Unterbringung der Artistinnen und Artisten aus aller Welt. Da parallel zu Atoll der Gospel-Kirchentag stattfindet, sind Hotels und Pensionen ausgebucht. Gesucht werden deshalb Gastgeber, die ein Zimmer oder eine Ferienwohnung erübrigen können. Möglichst mit Anschluss an Busse und Bahnen. Wer Interesse hat, meldet sich unter info@atoll-festival.de. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe