Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. April 2018

Stimmen aus dem Gemeinderat: FDP: Digitalisierung in den Schulen

Tom Høyem, Vorsitzender FDP-Fraktion

Tom Høyem, Vorsitzender FDP-Fraktion

 

Wir freuen uns sehr, dass der Gemeinderat das Thema "Digitalisierung in den Schulen" aufgegriffen hat; eine hohe Priorität sollen auch die Berufsschulen erhalten. Aber damit ist unsere Freude beendet.

Für Deutschlands Internethauptstadt erhält das Thema "Schul-EDV" nicht im Ansatz die Aufmerksamkeit, die es verdient. Drei Beispiele: 1) "Pädagogische Freiheit": Das ganze Konzept will Zentralisierung und Standardisierung. Ja, eigentlich will man diese Standardisierung überall. Sogar die Endgeräte für alle Schülerinnen und Schüler sollen von der Stadt gekauft und installiert werden. Nein, hier müssen Eltern und Schule entscheiden.

2) Flexibilität: Das Konzept hat viel zu viel Vergangenheit und viel zu wenig Flexibilität für die Zukunft eingebaut. Digitale Whiteboards sind selbstverständliche Geräte heutzutage. Dem Anwender muss es erlaubt und technisch möglich sein, Veränderungen an der Software vorzunehmen um sie geänderten Anforderungen anzupassen.

3) Betreuung und Wartung: Das kann nicht von einer Fachlehrerin oder Fachlehrer nebenher geleistet werden. Hier benötigen wir Experten mit entsprechendem Zeitkontingent.

Das beschlossene Konzept ist ein Schritt in die richtige Richtung, den wir gerne unterstützt haben, aber leider hat es wenig mit moderner, zukunftsfähiger Digitalisierung zu tun. Hier werden wir mehr Innovation von der Stadtverwaltung fordern.

Tom Høyem
Vorsitzender FDP-Fraktion

 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe