Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Januar 2018

Ferienspaß für Kids: Angebote des Jugendfreizeit- und Bildungswerks buchbar

Die Feiertage sind vorbei, und mit den ersten Sonnenstrahlen oder auch bei trübem Wetter kommt der Gedanke an die Ferien des laufenden Jahres auf und daran, wie sie sich nutzen ließen. Zum Beispiel ganz ausgezeichnet, weil vielfältig interessant und gruppendynamisch, mit den Angeboten des Jugendfreizeit- und Bildungswerks (jfbw): für entdeckungsfreudige, reiselustige Kinder und Jugendliche, die abwechslungsreiche Ferientage zu Hause (Ferien ohne Koffer) oder in der Ferne (Ferien mit Koffer) genießen wollen.

Die begehrten Angebote rund um Ostern, Pfingsten, für Sommer und Herbst sind online buchbar auf www.jfbw.de und www.ferien-karlsruhe.de. Beide Websites bieten eine Fülle an Infos, um sich Überblick zu verschaffen.

Bei den „Ferien ohne Koffer“ (ab Ende Februar buchbar) für Jungen und Mädchen zwischen 6 und 16 Jahren geht es um altbekannte und neue Angebote in einer bunten Mischung mit unterschiedlichen Schwerpunkten für viele Ferienwochen voller Abenteuer. Unter anderem sind die Klassiker wie Kinderspielstadt Karlopolis, Zirkus im Sommer, die Ferienfüchse, Kids on Tour und Pferdefreizeit dabei. Zusätzlich bieten die Kinder- und Jugendtreffs viele Ferienaktionen an. Es geht dabei um Holzwurmalarm, das Abenteuer Regenwald, um Pappe und sogar das Weltall.

Wer ohne Eltern verreisen möchte, die zugleich beruhigt um Betreuung wissen können, und wen es in die weitere Ferne zieht, der kann einen Blick in die „Ferien mit Koffer“ werfen. Allerlei Freizeiten und auch Sprachreisen stehen zur Auswahl. Wieder aufgenommen worden in das Programm ist die Reise nach Spanien. An Pfingsten ist außerdem ein neues Ferienlager für Neun- bis Elfjährige in Kaub am Rhein im Angebot.

Alle Prospekte sind erhältlich beim Jugendfreizeit- und Bildungswerk (Bürgerstraße 16), bei Rathäusern und Bürgerbüros und an vielen weiteren Stellen. Offene Fragen werden unter Telefon 0721/133-5671 gerne beantwortet. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe