Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 12. Januar 2018

Indoor Meeting: Laufspektakel auf der Mittelstrecke

MIT KONSTANZE KLOSTERHALFEN, Genzebe Dibaba, Gesa Felicitas Krause und Alina Reh gehen beim 1500-Meter-Lauf des Indoor Meetings Karlsruhe gleich vier Top-Athletinnen an den Start. Foto: KEG

MIT KONSTANZE KLOSTERHALFEN, Genzebe Dibaba, Gesa Felicitas Krause und Alina Reh gehen beim 1500-Meter-Lauf des Indoor Meetings Karlsruhe gleich vier Top-Athletinnen an den Start. Foto: KEG

 

Nur noch wenige Karten für Indoor Meeting / Verlosungsaktion der StadtZeitung

Traditionell versprechen die 1500 Meter der Frauen beim Indoor Meeting Karlsruhe packende Laufduelle und schnelle Zeiten. Am 3. Februar in der Messehalle 2 bringt Sportdirektor Alain Blondel wieder mal ein Starterfeld der Extraklasse an den Start.

Absoluter Top-Star ist die dreifache Weltmeisterin und Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele von Rio 2016 Genzebe Dibaba, die beim Indoor Meeting 2014 den Hallenweltrekord auf bis heute unerreichte 3:55,17 Minuten schraubte. Die 26-jährige Äthiopierin wird in Karlsruhe von drei Spitzenläuferinnen des Deutschen Leichtathletik-Verbands gefordert. Da ist zunächst die 20-jährige Konstanze Klosterhalfen, die mittlerweile zu den Top-Mittelstrecklerinnen Europas gehört. Sie gewann Bronze bei der Hallen-EM in Belgrad und hat in Karlsruhe besonders die gleichaltrige Alina Reh im Blick, die ihr im Dezember 2017 bei der U23-Crosslauf-EM in Slowenien die Goldmedaille wegschnappte.

Ebenso wie Reh zählt Gesa Felicitas Krause zum Favoritenkreis. Speziell seit ihrem Lauf über 3000 Meter-Hindernis bei der WM 2017 in London steht sie bei den Leichtathletik-Fans ganz hoch im Kurs. Die WM-Dritte von Peking 2015, Europameisterin von Amsterdam 2016 sowie Olympia-Sechste von Rio kämpfte sich im Londoner Finale nach einem Sturz über eine direkt vor ihr gefallene Läuferin angeschlagen vom Ende des Feldes noch auf Rang neun vor und machte der Kontrahentin, die den Sturz ausgelöst hatte, keinen Vorwurf. Ihr sympathisches Auftreten sorgte für großes mediales Aufsehen und brachte ihr bei den Wahlen der Sportler des Jahres 2017 in Baden-Baden den „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“ ein.

Wer beim 34. Indoor Meeting Karlsruhe in der Messehalle 2 selbst dabei sein möchte, sollte sich ranhalten, denn es stehen nur noch wenige Tickets zur Verfügung, die meisten Blöcke sind ausverkauft. Karten gibt es noch bei der Tourist-Information Karlsruhe, Bahnhofplatz 6, 76137 Karlsruhe, per Ticket-Telefon unter 0721/25000 und online bei www.ticketmaster.de. Für Leserinnen und Leser der StadtZeitung spendiert die Karlsruhe Event GmbH fünfmal zwei Eintrittskarten. Die werden unter allen E-Mails verlost, die bis Montag, 15. Januar, 12 Uhr, an gewinnspiel@pia.karlsruhe.de eingehen, das Stichwort „Indoor Meeting“ und eine Postanschrift für das Zuschicken der Karten im Gewinnfall tragen. -red-/-fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe