Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. Juni 2018

Kulturfrühstück: Kultur in Zeiten digitaler Sintflut

 

Die Digitalisierung "steht nun übermächtig vor uns", unterstrich Kultur-amtsleiterin Dr. Susanne Asche zu Beginn des Kulturfrühstücks zum Thema "Kultur und Digitalisierung - eine Herausforderung".

Kultur werde in diesem Bereich leider nicht genug gefördert, führte sie weiter aus. Die Aufgabe von Kulturinstitutionen sei es, die Lust der Besucher am Digitalen zu nutzen, aber zugleich den Mehrwert des Analogen zu zeigen. Da waren sich Dr. Eckart Köhne vom Badischen Landesmuseum, Jan Linders vom Badischen Staatstheater, Dr. Oliver Langewitz vom Filmboard Karlsruhe sowie Margit Rosen und Janine Burger vom ZKM einig. Theaterraum, Kinosaal und Ausstellungsort seien Begegnungsstätten, hieß es in der Diskussion. So auch Bibliotheken, die wie Archive die Aufgabe haben, Informationen zugänglich zu machen und Kontext herzustellen. Das werde digital jedoch immer schwieriger, betonte Andrea Krieg von der Stadtbibliothek. Dr. Ernst Bräunche vom Stadtarchiv ergänzte, dass man als "Arche Noah in der digitalen Sintflut" entscheiden müsse, was erhalten bleiben soll. Das werde immer teurer. Am Ende stand deshalb ein Plädoyer für mehr öffentliche Mittel, damit auch Kulturinstitutionen in einer digitalen Welt wettbewerbsfähig bleiben. -gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe