Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. Juni 2018

Zoologischer Stadtgarten: Schildkröte ist Zootier des Jahres

NEUES ZUHAUSE EXOTENHAUS: Die Gelbrand-Scharnierschildkröte gilt als stark bedrohte Art. Foto: Zoo

NEUES ZUHAUSE EXOTENHAUS: Die Gelbrand-Scharnierschildkröte gilt als stark bedrohte Art. Foto: Zoo

 

Im Exotenhaus des Zoologischen Stadtgartens leben seit kurzem in einem großen Terrarium zwei Gelbrand-Scharnierschildkröten. Die Scharnierschildkröte ist 2018 „Zootier des Jahres“. Damit machen die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz, die Deutsche Tierparkgesellschaft, die Gemeinschaft der Zooförderer und der Verband der Zoologischen Gärten auf die starke Gefährdung aufmerksam.

Die Karlsruher Tiere sind Leihgaben einer privaten Zuchtstation für verschiedene Scharnierschildkröten-Arten in Köln. Sie seien nun Botschafter ihrer Art, so Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt. Unterstützt wurde die Aktion mit 5000 Euro für Schutzmaßnahmen im natürlichen Lebensraum und Zuchtprojekte zur Erhaltung. Der Zoo Karlsruhe ist somit Platin-Förderer der Aktion.

Einige asiatische Schildkrötenarten sind im Freiland bereits ausgerottet oder nur noch in geringen Beständen vorhanden. Das Schicksal teilt die Gattung der Scharnierschildkröten. Den Beständen machen Lebensraumverlust und besonders exzessiver Handel zu schaffen. Zwei Programme werden aus den Mitteln der Aktion Zootier des Jahres finanziell gestärkt. Eines ist das Internationale Zentrum für Schildkrötenschutz (IZS), angesiedelt im Allwetterzoo Münster. Seit 2003 züchtet das IZS erfolgreich neun der 13 Scharnierschildkrötenarten. Mit dem Angkor Centre for Conservation of Biodiversity in Kambodscha ist das zweite unterstütze Projekt vor Ort. Weitere Informationen: zootier-des-jahres.de. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe