Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. Juni 2018

Kombilösung: Tunnel entsteht Stück für Stück

SCHAUT SCHON AUS WIE EIN TUNNEL: Beim Teilprojekt der Kombilösung in der Kriegsstraße  ist zwischen Lammstraße und Ritterstraße schon bald die Tunneldecke komplett. Foto: KASIG

SCHAUT SCHON AUS WIE EIN TUNNEL: Beim Teilprojekt der Kombilösung in der Kriegsstraße ist zwischen Lammstraße und Ritterstraße schon bald die Tunneldecke komplett. Foto: KASIG

 

Teilprojekt in der Kriegsstraße / Baufortschritt wie am Fließband / Arbeiten in Mitte der Straße beginnen jetzt

Abschnitt für Abschnitt wächst der Straßentunnel unter der künftigen Gleistrasse in der Kriegsstraße: Im Baufeld W 2 zwischen Ritterstraße und Lammstraße entsteht wie am Fließband ein Stück nach dem anderen des Tunnelbauwerks, das nach Fertigstellung für getrennte Richtungsfahrbahnen auf dieser Hauptverkehrsachse sorgen soll.

Wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) als Bauherrin der Kombilösung mitteilt, sind in östlicher Richtung direkt daran anschließend inzwischen bereits die provisorischen Fahrbahnen im Baufeld W 3 zwischen Lammstraße und Ettlinger Tor auf der südlichen und der nördlichen Seite der Kriegsstraße gut zu erkennen. Seit Mitte der Woche rollt der Verkehr hier auf der bauzeitlichen südlichen Fahrbahn. In der Mitte der Kriegsstraße begannen damit die gleichen Arbeiten, die zuvor „nebenan“ im W 2 ausgeführt wurden.

Großbohrgeräte sorgen dagegen jetzt schon auf der Südseite der Baufelder O 3 und O 4 zwischen Adlerstraße und Ettlinger Tor für eine stabile Abstützung der später hier entstehenden Baugrube: Die Kombi-Bauer stellen dort Bohrpfähle aus Stahlbeton in einer Tiefe von bis zu 20 Metern her. Diese Pfähle erfüllen laut KASIG „gleichzeitig die Funktion der rückseitigen Schalung für die Tunnelwände“. Zwischen Adlerstraße und Mendelssohnplatz bauen die beauftragten Firmen auf der Südseite der Kriegsstraße ähnlich wie im Baufeld W 3 eine provisorische Fahrbahn für den Verkehr während der Tunnelbauarbeiten.

An der Naht zwischen den beiden Baufeldern O 2 und O 1 sind bereits die Arbeiten im Gange, die dazu dienen, die Einmündung der Kapellenstraße in die Kriegsstraße neu zu gestalten. An den Fahrbahnrändern und den Gehwegen in der Kapellenstraße wird bereits gebaut. Die Arbeiten im Baufeld O 1 in der Ludwig-Erhard-Allee sind mit jenen im Baufeld W 2 vergleichbar: Auch hier werden in Serie Sohlen, Wände und Decken der Ein-, beziehungsweise Ausfahrtsrampe und des Tunnelportals hergestellt.

Beim 2010 begonnenen ersten Teilprojekt der Kombilösung - dem Stadtbahn- und Straßenbahntunnel unter der Kaiserstraße mit dem Abzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße - sind nur noch wenige Restarbeiten für die Fertigstellung des Rohbaus zu erledigen: Beispielsweise werden in den Haltestellen Europaplatz und Marktplatz Undichtigkeiten in den Außenwänden der Haltestellen und den angrenzenden Tunnelwänden mit Kunstharz verpresst. -red-/-trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe