Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. Juli 2018

Artenschutzstiftung: Gemeinsam für Artenschutz einsetzen

„Die Verbindung zwischen zoologischen Einrichtungen und den privaten Tierhaltern, die sich um Erhaltungszuchten kümmern, ist enorm wichtig“, betonte Jens Crueger vergangenen Freitag bei seinem Besuch im Zoo Karlsruhe.

Crueger vertritt als Präsident des Verbandes Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde (VDA) rund 400 Vereine mit etwa 17.000 Mitgliedern. „Diese Vereine haben enorm viele engagierte Mitglieder, denen der Natur- und Artenschutz genauso wichtig wie uns als Zoo ist“, stellt Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt heraus. „Als Zoo nehmen wir an zahlreichen Erhaltungszuchtprogrammen von Tieren teil, die es ohne die Haltung in menschlicher Obhut nicht mehr geben würde.

Zudem klären wir die Menschen über die Gefährdung der Arten auf und unterstützen über unsere Artenschutzstiftung Projekte in den Ursprungsländern der Tiere“, umreißt Reinschmidt das Aufgabengebiet der Zoos. Auch der VDA leiste hier als Verband und durch viele einzelne Aquarianer oder Terrarianer seinen Beitrag, betonte Crueger. Konkretes Beispiel ist die hoch bedrohte Scharnierschildkröte, Zootier des Jahres 2018.

„Dass in Karlsruhe diese Art im Exotenhaus gezeigt werden kann, ist einem Reptilienfachmann zu verdanken, der in Köln eine private Zuchtstation für Scharnierschildkröten-Arten betreibt“, so Reinschmidt. „So können wir die Art ganz direkt unseren Zoobesuchern als Botschaftertiere vorstellen“, freut sich der Zoodirektor „Solche Kooperationen sollten gepflegt und ausgebaut werden, waren sich Reinschmidt und Crueger einig. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe