Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. Juli 2018

Fächer-Becher: Jetzt auch Karlsruhe to go

FÄCHER-BECHER: Klaus Stapf (3. v. l.), Martin Wacker (l. daneben) mit Projektpartnern von Bäckereien und KIT bei der Präsentation. Foto: Knopf

FÄCHER-BECHER: Klaus Stapf (3. v. l.), Martin Wacker (l. daneben) mit Projektpartnern von Bäckereien und KIT bei der Präsentation. Foto: Knopf

 

Der neue Fächer-Becher kombiniert den Kaffeegenuss mit Nachhaltigkeit

Nachhaltig, umweltschonend und „echt Karlsruhe“. Mit dem neuen Fächer-Becher gibt es den schnellen Kaffeegenuss für unterwegs zukünftig auch ohne schlechtes Gewissen. Beim Start des Vor-Fests präsentierten Bürgermeister Klaus Stapf und der Geschäftsführer der Karlsruhe Event GmbH, Martin Wacker, den neuen Fächer-Becher, der Müll vermeidet und bares Geld spart.

Wieder auffüllen statt Wegwerfen heißt die Devise. Im Durchschnitt 20 Cent Rabatt gewähren teilnehmende Unternehmen den Nutzern beim Kauf eines Kaffees.
Rund 20 Cafés und Bäckereien sind bei dem Öko-Projekt mit im Boot, zudem 40 weitere als Refill-Partner. Auch beim „Fest“ kan man den Becher erwerben.

„Nachhaltigkeit passt hervorragend zum Fest und zu Karlsruhe. Es macht keinen Sinn, den to-go-Gedanken zu verbieten, sondern man muss sinnvolle Modelle entwickeln“, sagte Stapf bei der Präsentation. Er erinnerte daran, dass rund drei Milliarden Einwegbecher pro Jahr weggeworfen werden. Neben riesigen Müllbergen benötigten die Pappbecher auch enorme Ressourcen zur Produktion. Mit dem neuen Mehrweg-Becher aus Porzellan (und in deutscher Produktion) verbinde man Genuss, Spaß und Nachhaltigkeit, so Stapf. Mensen für Studierende, Bäckerei-Filialen von Hatz und diverse Cafés ( etwa das Alina Café im Alten Schlachthof) sind Partner. Das Interesse daran sei groß.

„So einen Becher zu entwickeln war uns unheimlich wichtig und ist eine gute Initialzündung“, betonte Wacker. Auch das Design mit dem Karlsruher Schloss sei als Accessoire ansprechend. Der Fächer-Becher mit dichtem, verschließbaren Deckel kostet 8 Euro (inkl. erster Füllung). Es existiert auch eine Deluxe-Variante mit einem Majolika-Becher (28 Euro). Infos zu dem spülmaschinenfesten Becher, allen Ausgabestellen und Refillstationen: www.faecher-becher.de. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe