Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. August 2018

Baustellen: Sommerbaustellen der VBK gehen in die nächste Phase

 

Kombilösung weiter im Fokus / Einschränkungen in Nah- und Straßenverkehr

Seit Beginn der Sommerferien kommt es wegen umfangreicher Baumaßnahmen der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) zu Streckensperrungen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und Einschränkungen auf der Straße. Von Sonntag, 26. August, bis Sonntag, 9. September erstreckt sich die zweite Bauphase mit Arbeiten zwischen Kronenplatz und Rüppurrer Tor, in der Haid-und-Neu-Straße, in der Waldstadt sowie in Spöck.

Auf dem Weg zur Kombilösung sind für diesen Zeitraum mehrere Schritte geplant. Zunächst soll mit der planmäßigen Fertigstellung des Anschlusses neuer Gleise an das bestehende Schienennetz im Bereich der Haltestelle Durlacher Tor die „Ost-West-Achse“ zwischen Kronenplatz und Halt Tullastraße wieder genutzt werden.

Wie gewohnt, fahren dort dann die Tram-Linien 1 und 5 sowie die AVG-Stadtbahnlinie S5. Die Tramlinie 2 ebenso wie die AVG-Linien S4, S7 und S8 werden jedoch auch in dieser Phase über die Südostbahn umgeleitet. Das liegt an einer größeren, ebenfalls im Zuge der Kombilösung geplanten Maßnahme auf dem Streckenabschnitt zwischen Kronenplatz und Rüppurrer Tor. Der hier anstehende Bau des Tunnelabschnitts unter dem Mendelssohnplatz gestaltet sich aufgrund der hochfrequentierten Kreuzung aufwendiger als in den bisherigen Baufeldern und soll ab November offen gestaltet werden.

Dafür bedarf es wiederum Hilfsbrücken, und diese Stahlkonstruktionen sind etwas Besonderes: mehr als 24 Meter lang mit einer Außenbreite von etwa 19 Metern und einem Gewicht von 60 Tonnen werden sie „am Stück“ angeliefert und auch wieder ausgebaut. Um das zu bewerkstelligen muss vorgearbeitet werden, weshalb bereits in dieser zweiten Phase alle Verkehrsteilnehmer auf Umwege und Umleitungen stoßen. Kraftfahrzeugfahrer finden etwa keine direkte Verbindung zwischen Rüppurrer Straße und Fritz-Erler-Straße, zudem ist das Linksabbiegen am Mendelssohnplatz nicht möglich.

Radfahrern wird empfohlen, den Platz weiträumig zu umfahren. Fußgänger und teils Radler haben entlang der Kriegsstraße, in Fritz-Erler-, Rüppurrer und Einmündung Kapellenstraße, mit Verschiebungen der Überwege um wenige Meter nach Norden respektive, Süden und Osten zu rechnen. Zusätzlich zu oben erwähnten Bahnen, werden auch die Linien S1, S11, S51 und S52 umgeleitet und über Baumeisterstraße und Karlstor zum Europaplatz fahren.

Da zudem weiterhin am barrierefreien Ausbau der Haltestelle Hauptfriedhof gearbeitet wird und der Austausch der Weichen- und Kreuzungsanlage am „Abzweig Hagsfeld“ ansteht, bleibt auch der Bahnbetrieb in der Haid-und-Neu-Straße bis Ferienende komplett eingestellt. Die Zeit wird ferner genutzt, um entlang der gesperrten Streckenabschnitte zur Waldstadt und in Richtung Stutensee zusätzliche Instandhaltungsmaßnahmen durchzuführen. Der Schienenersatzverkehr für die Stadtbahnlinie S2 und die Tram-Linie 4 wird wie gehabt durch die Busse 12, 13, 14 und 30 gestellt. Nach den Sommerferien stehen die Bahnverbindungen über das Durlacher Tor wieder in alle Richtungen zur Verfügung. Die Haltestelle selbst verbleibt an ihrem derzeitigen Standort, während die Station Hauptfriedhof voraussichtlich erst im Oktober wieder in Betrieb geht.

Aktuelle Info zum ÖPNV auf kvv.de, Hinweise zu Verkehrslage, Baustellen und Umleitungen auf mobilitaet.trk.de. -red-/-gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe