Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. August 2018

Denkmaltag: Mit über 60 Zielen bisher üppigster Rundgang

DAS ROTE HAUS gehörte einst zum Rüppurrer Schloss, geboten werden den ganzen Tag über Vorträge und Workshops. Foto: KME

DAS ROTE HAUS gehörte einst zum Rüppurrer Schloss, geboten werden den ganzen Tag über Vorträge und Workshops. Foto: KME

 

Zum 20. Mal Tag des offenen Denkmals / Programmheft liegt überall öffentlich aus / Erstmals mobiler Führer

Es ist ein kleines Jubiläum, wenn Karlsruhe am 9. September zum 20. Mal am europaweiten Tag des offenen Denkmals teilnimmt. „Entdecken, was uns verbindet“ ist das Motto dieses deutschen Beitrags zum Europäischen Kulturerbejahr.

Zu entdecken sind mehr als 60 Denkmäler in 22 Stadtteilen – so viele wie nie. Manche zum einzigen Mal im Jahr. Vielerorts erlauben spezielle Führungen einzigartige Blicke hinter die Fassaden, samt spannender Geschichten rund um die Orte.

Etwa bei der Führung zum Karlsruher Marktplatz, die unter dem Titel „Ein Platz, der alle verbindet: Wie die Karlsruher mit ihrem Marktplatz umgingen und umgehen“ steht. Auch im Roten Haus, einem ehemaligen Gebäude des Rüppurrer Schlosses, läuft ein Programm mit Vorträgen und Workshops. Für die Ohren gibt es die „Orgelspaziergänge“. Auf einem Rundgang ist so immer zur vollen Stunde in vielen Karlsruher Kirchen jeweils ein Orgelkonzert zu erleben. Zu sehen gibt es aber ebenso denkmalgeschützte Wohnhäuser, Kirchtürme und Verwaltungsgebäude. Auch das Badische Landesmuseum, die Staatliche Kunsthalle und das ZKM machen mit. Abgerundet wird das Programm durch Bewirtungsangebote, Kinderaktionen, Fahrten mit dem Dampfzug oder dem HopOn/HopOff-Bus und vieles mehr.

Für einen genauen Überblick sorgt das Programmheft, das im Rathaus, bei der Tourist- Information, in den Flyerständern der City Initiative Karlsruhe, bei den Akteuren und an rund 700 weiteren Stellen in Karlsruhe und der KulturRegion ausliegt. Auf zwei Extraseiten finden sich dort auch noch Glanzlichter aus acht Städten und Gemeinden der KulturRegion Karlsruhe, die in diesem Jahr erstmals als Partner mit dabei ist, ebenso wie die Oberrheinkonferenz und das Forum Recht.

Gerade Letzteres soll auch zukünftig ein Ort sein, an dem das Recht, das unsere Gesellschaft verbindet, erlebbar ist. Online ist das Programmheft über www.karlsruhe-event.de abrufbar, auch um die eigene Tour planen zu können. Dort findet sich ein Link zum mobilen Führer, der die nächstgelegenen Denkmale anzeigt. Ausgestattet ist er mit ausführlichen Texten, Bildern und Infos zu Führungen sowie Anfahrtswegen und Entfernungen. Zum Ausklang bieten sich die Schlosslichtspiele an, die an diesem Abend ihr Finale feiern (Mobiler Führer: bit.ly/denkmaltag2018). -red-/-cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe