Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 31. August 2018

Kultur: Immer noch viel zu tun

Wechselschau zu Umwelt- und AKW-Bewegung im Stadtmuseum

„Wir haben viel erreicht, aber alle Themen sind nach wie vor aktuell“, bilanziert als Engagierte der ersten Stunde die nach wie vor aktive Stadträtin der Grünen, Renate Rastätter. Aktuell geht es etwa um ein pestizidfreies Karlsruhe und um einen Masterplan für Biodiversität.

Der Kampf für die Artenvielfalt  findet sich jedoch bereits auf dem legendären Plakat „Die Grünen Baden Württemberg“ von 1984. Es ist der Hingucker der Wechselpräsentation (bis 9. September) zur „Umwelt- und Anti-AKW-Bewegung“ in der Schau „Bewegt Euch! 1968 und die Folgen in Karlsruhe“ im Stadtmuseum. Und zeigt, gekrönt von badischem Greif und württembergischem Hirsch bunte Pflanzen- und Tiervielfalt  in schöner Landschaft mit Weinreben und Mohnblumen. Daneben fordert die badisch-elsässische Bürgerinitiative, die seinerzeit das in Whyl geplante Kernkraftwerk verhinderte, seit 1975 „Stop Fessenheim“.

Weitere Themen sind aus den Achtzigern die atomwaffenfreie Zone, was  auf den Nato-Doppelbeschluss zielte sowie vor Ort auf Castor-Transporte zu und von der Wiederaufbereitungsanlage beim damaligen Kernforschungszentrum. Weitgehend verwirklicht ist die Forderung von 1984 nach Tempo 30 zum Schutz von Kindern. Aber immer noch nicht die Energiewende, um die es fünf Jahre später bei Vorträgen von Rastätter und Harry Block im Café Palaver ging.  Geblieben  ist ebenso der Wunsch guter Luft, bereits 1990 bei der Müllverbrennung auf der Agenda. -cal-  

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe