Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. September 2018

Aktionstag: Stadt macht mit beim Park(ing) Day

Den Flächenverbrauch durch parkende Autos rückt jährlich der Park(ing) Day in den Blick. Wie seit Beginn 2005 will dieser internationale Aktionstag auch in diesem Jahr am dritten Freitag im September modellhaft den öffentlichen Raum für die Fußgängerinnen und Fußgänger vom ruhenden Kfz-Verkehr „zurückerobern“.

An diesem Aktionstag sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: In der Hirschstraße etwa luden im vergangenen Jahr Bewohner vorbeikommende Passanten zum Kaffee auf einem Parkplatz ein, in der Steinstraße animierten Rollrasen und Liegestühle zum Verweilen. Im Passagehof wurden Parkplätze in eine Sitzgruppe verwandelt.

Dieses Jahr findet der Aktionstag am 21. September erstmals mit Beteiligung der Stadt Karlsruhe statt. „Da ich am liebsten zu Fuß in der Stadt unterwegs bin, finde ich diese Aktion unterstützenswert“, betont Baubürgermeister Michael Obert. Der Schwerpunkt des diesjährigen Park(ing) liegt von 13 bis 22 Uhr auf der nördlichen Karlstraße vor dem Prinz-Max-Palais. Organisiert werden die Aktionen in der Innenstadt vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) und weiteren Initiativen. Ein Highlight dabei werden die Lesungen für Kinder der Kinder- und Jugendbibliothek sein.

Neben der Bibliothek beteiligen sich mehrere Geschäfte und Gastronomen an der Aktion. Außerdem ist das Stadtplanungsamt mit einem Infostand vor Ort und will mit Passanten über Gestaltungsmöglichkeiten in diesem Teil der Karlstraße ins Gespräch kommen. Neben dieser zentralen Aktion werden auch in anderen Stadtteilen Parkplätze kreativ umgestaltet. Wer noch am Park(ing) Day teilnehmen will, kann sich beim VCD (E-Mail: karlsruhe@vcd.org) beraten lassen. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe