Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 21. September 2018

Energiewendetag: Stadtwerke fördern die Energiewende

ELEKTROMOBILITÄT ist wie Fernwärme großes Thema, zeigten die Stadtwerke mit Irene Zaborsch (l.) und Maike Leopold. Foto: Knopf

ELEKTROMOBILITÄT ist wie Fernwärme großes Thema, zeigten die Stadtwerke mit Irene Zaborsch (l.) und Maike Leopold. Foto: Knopf

 

Traditionell Mitte September verankert, ging vorigen Samstag der „Energiewendetag Baden-Württemberg“ über die Bühne, bei der sich einmal mehr die Stadtwerke Karlsruhe auf dem Marktplatz beteiligten.

Die informierten über moderne Heiztechniken, Karlsruher klimaschonende Fernwärme, über Ökostrom und Naturgas sowie zahlreiche Fördermöglichkeiten für den Einsatz erneuerbarer Energien. Besonders willkommen bei Sommerwetter: Karlsruhes nachweislich gutes, gratis ausgeschenktes Trinkwasser. „Beim Kauf eines Elektrofahrzeugs gibt es zusätzlich eine Förderprämie der Stadtwerke. Mittlerweile gibt es 28 Ladestationen in Karlsruhe“, berichtete Irene Zaborsch vom Marketing.

Nachhaltig sei auch die zu 90 Prozent aus Abwärme produzierte Fernwärme: „Das ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende. Fernwärme ist umweltfreundlich und erspart den Schornstein.“ Beliebt bei den Kunden sei auch Naturstrom. „Die Tendenz ist steigend, auch die dazugehörige Baumpflanzaktion stößt regelmäßig auf große Resonanz“, betonte Zaborsch. Viele Aktionen wandten sich an Kinder, unter anderem eine Fernwärme-Spielstraße, die den Transport der Energie in die Häuser erklärte. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe