Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 21. September 2018

Gemeinderat: Wasserflasche kostenlos auffüllen

DURSTLÖSCHER: Trinkwasserspender in der Klotz-Anlage. Foto: MMG

DURSTLÖSCHER: Trinkwasserspender in der Klotz-Anlage. Foto: MMG

 

In Karlsruhe soll es mehr Möglichkeiten geben, sich im Stadtgebiet mit kostenlosem Trinkwasser zu versorgen. Welche öffentlich zugänglichen Standorte als Refill-Stationen infrage kommen, wird die Verwaltung prüfen. Auch soll die Initiative „Refill“ in die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt einbezogen werden, unter anderem in der Trinkwasser-App der Stadtwerke.

Für die Refill-Initiative hatten sich die Grünen per Antrag stark gemacht, könne sie doch  ein wichtiger Baustein sein, um Bürgerinnen und Bürger unkompliziert mit Flüssigkeit zu versorgen. Antrag und Antwort der Verwaltung stießen im Gemeinderat auf große Zustimmung.  „Refill“ möchte möglichst viele Anbieter  von „Refill-Statio-nen“ gewinnen. Zudem informiert die Initiative, die mit dem kostenlosen Befüllen von Wasserflaschen auch Plastikmüll vermeiden möchte, auf ihrer Website refill-deutschland.de über Nachfüllstationen.

Zurzeit gibt es Trinkwasserspender in einigen öffentlichen Gebäuden, unter anderem im Rathaus am Marktplatz, sowie in einigen Parkanlagen. Das Umweltamt  wird zudem auf die Gastronomie zugehen und eine Übersicht der Betriebe erstellen, die kostenloses Leitungswasser anbieten. Einige hatten in der Vergangenheit Bedenken hinsichtlich wirtschaftlicher Einbußen genannt. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe