Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 21. September 2018

Kultur Kompakt

kk

TOLLE KERLE? NA JA: Das schräge Männerquartett in der Midlife-Crisis ist in "Wir sind mal kurz weg" im K2 zu sehen. Foto: pr

TOLLE KERLE? NA JA: Das schräge Männerquartett in der Midlife-Crisis ist in "Wir sind mal kurz weg" im K2 zu sehen. Foto: pr

 

Kulturelles in Kürze

Auf dem Jakobsweg treffen sich vier Männer mittleren Alters, die dorthin sinnsuchend vor dem Zeigefinger ihres Urologen geflohen sind. Was sie gemeinsam erleben, zeigt die Midlife-Crisis-Revue "Wir sind mal kurz weg" von Tilman von Blomberg und Bärbel Arenz, die am heutigen Freitag, 21. September, um 20 Uhr im K2 des Kammertheaters Premiere hat und dort bis Ende Januar zu sehen ist. Weitere Infos: www.kammertheater-karlsruhe.de.

Harry Block spricht am Dienstag, 25. September, um 18 Uhr im Begleitprogramm zur Sonderausstellung "Bewegt euch! 1968 und die Folgen in Karlsruhe" im Stadtmuseum über den Widerstand gegen das Kernforschungszentrum und die Atomkraftanlagen der EnBW. Am Mittwoch, 26. September, stehen dann Lieder von 1848 bis 2018 zu Denkverboten und Gesinnungsschnüffelei mit Bernd Köhler und ewo2 auf dem Programm, am Donnerstag, 27. September, 17 Uhr, gibt es eine Themenführung mit Wolfgang Opferkuch und Rainer Stephan zu "Freiräume: Hausbesetzungen und Wohnprojekte".

Der Beat der sechziger Jahre in Karlsruhe, dessen Entstehung und die lokalen Bands, die ihn prägten, sind am 26. September um 18 Uhr Thema des nächsten historischen Mittwochabends im Stadtmuseum.

Malerei von Montserrat Reiling-Murillo und Doris Rieger, die sich mit dem menschlichen Körper und der Natur auseinandersetzt, zeigt die Durlacher Orgelfabrik von Donnerstag, 27. (Vernissage 18 Uhr), bis Sonntag, 30. September.

In der Kinemathek läuft am Donnerstag, 27. September, um 19 Uhr im Begleitprogramm zu "Bewegt euch!" der 2001 in Deutschland gedrehte Film "Starbuck Holger Meins" von Gerd Conradt.

Julian Sas & Band treten am kommenden Donnerstag, 27. September, um 20.30 Uhr im Jubez am Kronenplatz im Rahmen ihrer Feelin' Alive Tour 2018 auf die Bühne.

Die Genregrenzen zwischen Kabarett, Theater und Literatur sprengen die beiden Plakatkünstler "Ohne Rolf", die aber mit ihrem Programm "Seitenwechsel" und erlesener Komik am Samstag, 29. September, um 20 Uhr ins Tollhaus kommen.

Mit dem Fußball-Stück "Der rote Löwe" eröffnete das Sandkorn-Studio vor Kurzem seine Spielzeit. Weitere Aufführungen der Inszenierung über Hoffnung, Verzweiflung Leid und Leidenschaft rund um das Spiel mit dem runden Leder sind bis zum 20. Oktober jeweils freitags, samstags und sonntags. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe