Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 21. September 2018

Kultur: Nah dran an neuen Kunstwerken

 

Offene Ateliers / Auch Lesungen und Musik

Mehr als 30 Künstlerinnen und Künstler präsentieren sich und ihre kreativen Arbeitsplätze samt aktueller Werke am Samstag, 22. September, von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag, 23. September, von 11 bis 18 Uhr in Durlach und Grötzingen.

„Offene Ateliers“ geht damit in die vierte Runde und bietet Kunstbegeisterten sowie Neugierigen ein ganzes Wochenende lang persönliche Einblicke in das künstlerische Schaffen von Kreativen der Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Skulptur, Zeichnung oder gar Holzsägekunst. Einige der Künstlerinnen und Künstler seien „weltweit aktiv“, erklärte die Grötzinger Ortsvorsteherin Karen Eßrich, und das Wochenende sei eine „tolle Gelegenheit“, mit ihnen persönlich ins Gespräch zu kommen.

Von einer „hochwertigen und beeindruckenden Veranstaltung“ sprach die Durlacher Ortsvorsteherin Alexandra Ries und verwies auf die Arbeit der Planungsgruppe, zu der neben der Durlacher Künstlerin Hannelore Lücke-Rausch auch ihre Grötzinger Kollegin Brigitte Nowatzke-Kraft gehörte. Letzterer war es wichtig, herauszustellen, dass stets „neue Impulse“ gesetzt würden, „damit die Sache frisch bleibt“. Deshalb bereichern dieses Jahr Gäste aus Karlsruhe oder Berlin das Programm, in den Ateliers gibt es immer wieder Lesungen oder Musikdarbietungen. Zudem wird im Foyer der Grötzinger Begegnungsstätte, Niddastraße 9, eine Werkauswahl aller Teilnehmenden zu sehen sein, um Interessierten einen kleinen Überblick und eine Entscheidungshilfe zu geben.

Das gesamte Programm mit Zeit und Ortsangaben gibt es als Faltblatt in den einzelnen Ateliers sowie an drei zentralen Infostellen. In Grötzingen befinden sich zwei davon: eine bei den Heimatfreunden in der Schultheiss-Kiefer-Straße 6 und die andere beim Freundeskreis Badisches Malerdorf, In den Weihergärten 1. In Durlach liegt es beim Atelier von Vera Holzwarth, An der Stadtmauer 10. Alle Infos gibt es auch im Netz auf www.groetzingen.de. -gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe