Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 28. September 2018

Gemeinderat: Dörflichen Charakter bewahren

IDENTITÄT IM STADTTEIL STÄRKEN: Der Gemeinderat beschloss die Erweiterung der Erhaltungssatzung für den Ortskern von Daxlanden. Diese umfasst jetzt auch die Holländerstraße mit ihren Gebäuden. Foto: Fränkle

IDENTITÄT IM STADTTEIL STÄRKEN: Der Gemeinderat beschloss die Erweiterung der Erhaltungssatzung für den Ortskern von Daxlanden. Diese umfasst jetzt auch die Holländerstraße mit ihren Gebäuden. Foto: Fränkle

 

Gemeinderat erweitert Bereich der Erhaltungssatzung für den Ortskern von Daxlanden

Karlsruhe lebt von der bunten Vielfalt seiner Stadtteile, die großteils erheblich älter sind als die Kernstadt. Der westliche Stadtteil Daxlanden etwa wird 1261 erstmals in einer Papsturkunde als „villa daslar“ erwähnt. Das an der Alb und unweit des Rheins gelegene frühere Fischer- und Bauerndorf, auf dessen Gemarkung die Goldwäscherei im 16. Jahrhundert eine Blütezeit erlebte, kam 1910 unter das Dach der Fächerstadt. Heute leben etwa 12.000 Menschen im Stadtteil, der sich in weiten Teilen seinen dörflichen Charakter bewahrt hat.

Den Erhalt des Ortskerns schützt bereits eine Satzung von 1998. Die wird jetzt erweitert und präzisiert. Der Gemeinderat beschloss dazu einstimmig eine Änderung der bestehenden Erhaltungssatzung „Ortskern Daxlanden“. Die Änderung dehnt zum Schutze und zur Pflege des Ortsbilds sowie dessen städtebaulicher Struktur den Geltungsbereich der bisherigen Satzung aus und kategorisiert jedes Gebäude im alten Bereich sowie in den beiden neu hinzugekommenen Bereichen in puncto „erhaltenswert“. Durch die Neuabgrenzung sind auch beide den Ortskern prägende Kirchen in den Geltungsbereich integriert.

Der bereits bestehende Bereich A umfasst den historischen Ortskern um Vorder-, Insel-, Malven,- Schatten-, Pfarr- und Federbachstraße mit seinen giebelständigen Fachwerkhäusern. Diese Grundstruktur mit vorwiegend ein- bis zweigeschossigen giebelständigen Häusern prägt auch den neu hinzugekommenen Bereich B um Tauben-, Rappenwört-, Anker-, Kastenwört-, Langenäcker- und Krämerstraße. Zusätzlich dehnt sich die Satzung auch auf einen Bereich C aus, den vorwiegend zweigeschossige Reihenhäuser mit Satteldach sowie einzelne Doppel- und Eckhäuser eher städtischen Typs um Kastenwört-, Holländer- und Krämerstraße bestimmen. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe