Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 28. September 2018

Gemeinderat: Straßensperrmüll Ausschuss-Thema

Weil an Montagen oder nach Feiertagen besonders oft der Straßensperrmüll zu früh herausgestellt wird und es so über den Tag hinweg zu einer Art Mülltourismus kommt, hatte die SPD – auch angesichts von Beschwerden aus der Bevölkerung – angeregt, montags und nach Feiertagen keinen Straßensperrmüll mehr durchzuführen.

Keine gute Idee, fand man im Gemeinderat. „Wer sich heute nicht an die in der Abfallentsorgungssatzung hinterlegte Regel halte, Sperrmüll frühestens am Vorabend nach 19 Uhr oder frühmorgens am Tag der Sammlung herauszustellen, wird dies auch nicht tun, wenn erst am Dienstag Sperrmüll ist“, sah dies etwa OB Dr. Frank Mentrup realistisch. Das Amt für Abfallwirtschaft erfülle seine Aufgaben – auch in der Öffentlichkeitsarbeit – so gut es geht, damit könne man zufrieden sein, meinte etwa AfD-Stadtrat Dr. Paul Schmidt.

Knackpunkt sind ohnehin die Kosten. Denn: Müsste über die Woche die gleiche Menge an einem Tag weniger abgeholt werden, müssten zwei weitere Sperrmüllfahrzeuge angeschafft werden, weil die vorhandene Flotte keine Kapazitäten hat, die Zusatzmengen an den übrigen Tagen einzusammeln. Hierfür wäre dann zudem zusätzliches Personal notwendig – zwei Fahrer sowie vier Lader.  Die generelle Problematik vertiefen möchte der Gemeinderat das Thema im Fachausschuss. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe