Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. Januar 2018

Gemeinderat: Geschäfte öffnen zwei Mal sonntags

HANDEL BELEBEN: In den kommenden drei Jahren gibt es wieder jeweils zwei verkaufsoffene Sonntage in der Innenstadt. Foto: Fränkle

HANDEL BELEBEN: In den kommenden drei Jahren gibt es wieder jeweils zwei verkaufsoffene Sonntage in der Innenstadt. Foto: Fränkle

 

Auch in den kommenden drei Jahren gibt es in der Karlsruher Innenstadt und in Durlach jeweils zwei verkaufsoffene Sonntage pro Jahr, in Mühlburg einen.

Diese bereits 2017 geltende Regel legte der Gemeinderat auf seiner jüngsten Plenarsitzung auch für die Jahre 2018 bis 2020 fest und beschloss mit 27 Stimmen (CDU, Mehrheit von SPD, KULT und FDP sowie GfK, FW, Stadtrat Schmitt und OB) bei 13 Gegenstimmen und zwei Enthaltungen die dazu vom Bürgermeisteramt vorgelegten Vorschläge als Satzung. Danach können die Geschäfte in der Innenstadt jeweils zum Stadtfest (14. Oktober 2018, 13. Oktober 2019 und 11. Oktober 2020) öffnen sowie zum "Fest der Sinne" (22. April 2018, 5. Mai 2019 und 26. April 2020). In Durlach ist wieder am Kerwe-Sonntag (16. September 2018, 15. September 2019 und 20. September 2020) verkaufsoffen sowie zur Veranstaltung "Durlach blüht auf", die zeitgleich mit dem "Fest der Sinne" in der City über die Bühne geht. Anlass für den verkaufsoffenen Sonntag in Mühlburg (9. September 2018, 8. September 2019, 13. September 2020) ist die dortige Kerwe. Öffnen können die Läden an allen verkaufsoffenen Sonntagen im Zeitraum zwischen 13 und 18 Uhr.

Die GRÜNE-Fraktion hatte als "Kompromiss zwischen den Interessen der Geschäftsleute, sich gegenüber der Konkurrenz auf der grünen Wiese und im Internet attraktiv zu halten und den Bedürfnissen der Beschäftigten nach Freizeit mit ihrer Familie", so Fraktionschef Johannes Honné, für die Reduktion auf nur je einen verkaufsoffenen Sonntag plädiert. Ihr Änderungsantrag deshalb die Sonntage zum "Fest der Sinne" in der Innenstadt und zu "Durlach blüht auf" in der früheren Markgrafenstadt zu streichen, fand aber nur bei Teilen von SPD und KULT sowie bei Die Linke und bei AfD Unterstützer und scheiterte bei 14 Ja-, 26 Gegenstimmen und zwei Enthaltungen. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe