Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Oktober 2018

Gesunde Pause: Energie-Kick für aktives Lernen

ENDLICH PAUSE: Schülerinnen und Schüler der Gartenschule freuen sich mit Projektbeteiligten über gesunde Vesperboxen. Foto: Fränkle

ENDLICH PAUSE: Schülerinnen und Schüler der Gartenschule freuen sich mit Projektbeteiligten über gesunde Vesperboxen. Foto: Fränkle

 

„Gesunde Pause“ informiert Grundschulkinder über die richtige Ernährung

Zu Beginn des neuen Schuljahres bekommen etwa 20.000 baden-württembergische Grundschülerinnen und Grundschüler eine Vesperbox geschenkt. „Endlich Pause! – Gesunde Power für den Tag“ steht drauf, und sie enthält viele Lebensmittel namhafter Sponsoren, die Kinder in ihrem Schulalltag mit der nötigen Energie versorgen sollen.

Verteilt werden sie im Rahmen der Aktion „Gesunde Pause“, die bereits im 13. Jahr über ausgewogene Ernährung informiert und dafür zum Beispiel eine kindgerechte Ernährungsfibel nutzt. 17 Karlsruher Schulen sind mit dabei, unter anderem die Gartenschule, bei der sich in der vergangenen Woche die Projektbeteiligten vorstellten. Natürlich im Rahmen eines großen, gemeinsamen und gesunden Frühstücks, bei dem die Kinder auch viel Neues probieren konnten. Konrektorin Ines Augenstein betonte bei dieser Gelegenheit, dass Lehrerinnen und Lehrer täglich mitbekämen, dass „nicht jedes Kind mit gesundem Frühstück in die Schule kommt“ und deshalb vermehrt über Essen geredet werde.

Von Seiten der Kinder hieß es, dass man ohne gesunde Ernährung „krank“ oder „unkonzentriert“ werde und das man Vitamine brauche, damit „das Gehirn wachsen kann“. Dass auch die Stadt „Wert auf gesunde Angebote“ lege, betonte Schulamtsleiter Joachim Frisch und verwies auf die Leitlinie zum gesunden Aufwachsen in Karlsruhe. Susanne Erb-Weber, eine der Hauptorganisatorinnen und Gründerin der Aktion, machte klar, dass sie vor allem „Inputs setzen“ möchte, um auf die Bedeutung richtiger Ernährung hinzuweisen. Sie wolle „auf unterschiedlichen Wegen“ auf Kinder und auch deren Eltern zugehen, um bei allen Beteiligten mehr Aufmerksamkeit zu schaffen.

Mehr Info gibt es auf schulaktion-gesunde-pause.de. -gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe