Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Oktober 2018

TechnologieRegion: Finalisten stehen fest

Jury schon vor der NEO-Preisverleihung begeistert

Zwar stieg kein weißer Rauch über der Geschäftsstelle der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH (TRK) auf, dafür machte sich aber große Begeisterung unter den Juroren breit. „Wir haben heute viele exzellente Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten gesehen, die die Transformation gewachsener Quartiere zu innovativen Zukunftsquartieren möglich machen“, erklärte der Hauptgeschäftsführer der IHK Karlsruhe, Guido Glania, als Mitglied der NEO-Jury.

Aus den Bewerbungen zum Oberthema „Zukunftsquartiere“ hatte die TRK elf Bewerber aufgefordert, eine vertiefte Bewerbung einzureichen, die die siebenköpfige Jury nun begutachtete. Dabei wählte sie vier Nominierte für die Preisverleihung am 6. Dezember in Baden-Baden aus.

Den Sprung ins Finale schafften die BES Badische Energie‐Servicegesellschaft mit dem Projekt: „Strom Community“, die VBK – Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH mit dem Projekt „Mobilitätsfördernde Zukunftsquartiere durch integrierte ÖPNV‐EVA‐Shuttle“, der Badische Landesverein für Innere Mission mit dem Projekt „Miteinander leben in der Südweststadt“ und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Zusammenarbeit mit dem Energieversorger Energie Südwest AG mit dem „Landau Microgrid Projekt (LAMP)“.

„Der NEO ist jedes Jahr ein Highlight im Innovationskalender der Region“, betonte TRK-Geschäftsführer Jochen Ehlgötz. Schritt für Schritt wolle man den mit 20.000 Euro dotierten Innovationspreis, der seit 2010 vergeben wird bundesweit positionieren, um den Ruf der TechnologieRegion Karlsruhe als Innovationsmotor in Deutschland auf den Feldern Digitalisierung, Mobilität und Energie weiter zu stärken. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe