Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. Oktober 2018

Ausschuss für öffentliche Einrichtungen: Mancherorts mehr Licht

Ausschuss sprach über Ergebnisse der Beleuchtungsfahrt

Den Bericht über die Ergebnisse der diesjährigen Beleuchtungsfahrt billigte der Ausschuss für öffentliche Einrichtungen unter Vorsitz des neuen Baubürgermeisters Daniel Fluhrer einstimmig. Bei der Fahrt im März wurden 15 Anfragen der letzten beiden Jahre aus der Bevölkerung vorgestellt.

Davon erhielten sieben keine Zustimmung. Denn nach den städtischen Rahmenbedingungen sind keine neuen Beleuchtungen notwendig außerhalb geschlossener Ortschaften oder Bebauungen, auf Parkplätzen und wenn es beleuchtete Alternativrouten mit akzeptablen Umwegen gibt. Zudem dient öffentliche Beleuchtung nicht der Erhellung privater Grundstücke sondern in erster Linie der Verkehrssicherungspflicht, jedoch nicht dem subjektiven Sicherheitsempfinden. Bei drei Orten gibt es Verbesserungen.

So wird das Beleuchtungsniveau der Alten Kreisstraße zwischen der Haltestelle Heide und dem alten Bahnwärterhaus um 60 Prozent aufgewertet sowie  Energie eingespart, werden in der südlichen Kurt-Schuhmacher-Straße zwölf Ansatzleuchten durch effiziente LED-Leuchten ersetzt sowie der Radweg entlang der S1 und dem Alten Flugplatz mit 16 modernen LED-Leuchten ausgestattet und dort  die Bestandsleuchten aufgewertet. Im Zuge bereits geplanter Projekte gibt es außerdem Verbesserungen in der östlichen Wilhelm-Hausenstein-Allee, dem Verbindungsweg Trierer Straße bis Wilhelm-Hausenstein-Allee, auf dem Walther-Rathenau-Platz und beim Ausgang des Internationalen Begegnungszentrums in der Kaiserallee 12b. 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe