Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. Oktober 2018

Bäder: Enormes Engagement für Kultbad

DANKE BEIM  FREUNDESKREIS sagten Sportbürgermeister Lenz und Bäderchef Sternagel (2. und 4. von links) Foto: Karlsruher Bäder

DANKE BEIM FREUNDESKREIS sagten Sportbürgermeister Lenz und Bäderchef Sternagel (2. und 4. von links) Foto: Karlsruher Bäder

 

Freundeskreis Sonnenbad machte in 17 Jahren mit 880.000 Euro so manches möglich

Egal ob Kinderspielplatz, Saunaneubau, Sanierung des Sanitärbereichs oder Schildkrötenbiotop: Wenn es darum geht, das Karlsruher Kult-Freibad am Rheinhafen zu verschönern oder ehrenamtlich zu unterstützen - seit seiner Gründung im März 2001 ist der Freundeskreis Sonnenbad e.V. stets zur Stelle und bringt sich mit ein.

Auch die XXL-Freibadsaison geht auf die Gründungsmitglieder Renate Breh (Ehrenvorsitzende) und Gabi Leyer zurück. Im Laufe der vergangenen 17 Jahre brachte der Freundeskreis insgesamt rund 520.000 Euro auf, um die Bäderbetriebe der Stadt Karlsruhe bei verschiedenen Bau- und Ausstattungsprojekten zu unterstützen. Darüber hinaus gingen rund 330.000 Euro an die Stadt  für die verlängerte Freibadsaison. Die läuft im Sonnenbad von Ende Februar bis zum ersten Advent.

Bürgermeister Martin Lenz und Amtsleiter Oliver Sternagel lobten bei einem Treffen im Sonnenbad den unvergleichlichen Einsatz des Vereins und dankten den Vertretern des Vorstands Ralf Gurock und Bernd Antritter. „Der Einsatz des Freundeskreises ist beispiellos und trägt einen enormen Teil zum Kultstatus des Sonnenbades bei“, hob Sternagel hervor und lobte auch den Einsatz bei der Kinderbetreuung sowie bei der Organisation des 12-Stunden-Schwimmens für die Lebenshilfe Karlsruhe. -red-/-fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe