Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. Oktober 2018

Berta-Renner-Schule: Pflege attraktiv machen

DIE ViDiA-Kliniken haben nach der Fusion ihre Pflegeschulen zur Berta-Renner-Schule in der Edgar-von Gierke-Straße zusammengefasst. Foto: Fränkle

DIE ViDiA-Kliniken haben nach der Fusion ihre Pflegeschulen zur Berta-Renner-Schule in der Edgar-von Gierke-Straße zusammengefasst. Foto: Fränkle

 

Neue Gesundheits- und Pflegeschule der Vidia-Kliniken in Edgar-von-Gierke-Straße

Unter dem Motto „Attraktiv und selbstbewusst“ bezog die neue Berta-Renner-Schule für Gesundheits- und Krankenpflege der ViDia Kliniken kürzlich moderne Räume in der in der Edgar-von-Gierke-Straße.

Dort ist für  300 Auszubildende, unterstützt von einem 22-köpfigen Team Platz auf drei Stockwerken mit 1800 Quadratmetern und  „die Verzahnung von Theorie und Praxis ein wichtiger Schwerpunkt“, so Schulleiterin Carola Peters. Das geschieht beispielsweise in sieben Klassen-, einem großen Übungs- und zwei Gruppenarbeitsräumen, einem PC-Zimmer oder einer Bibliothek. Gelernt werde, auch selbstorganisiert,  in Tutorenprojekten, Lerninseln, einer Lernwerkstatt  und Schülerstationen.

Bei der Einweihung erklärte ViDia-Vorstandsmitglied Dr. Karlheinz Jung, dass bei der Fusion der St. Vincentius-Kliniken und des Diakonissenhaus früh die Zusammenführung der Schulen beider Häuser beschlossen wurde. Bürgermeister Klaus Stapf dankte für den „großen Beitrag zur Gesundheitsversorgung der Bevölkerung“. Insgesamt gebe es in Karlsruhe über 600 solcher Plätze samt weiteren 100 für Gesundheit und kaufmännische Krankenpflege. Wie Minister Manne Lucha verlangte er künftig eine angemessene Bezahlung der Pflegenden. Der verwies zudem auf die Chancen durch Akademisierung und das neue Pflegeberufegesetz ab 2020, das nach zweijähriger Grundausbildung den Zugang zu allen Pflegeberufen ermögliche.-cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe