Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. Oktober 2018

Gemeinderat: Vier neue Kita-Projekte genehmigt

BEDARF IN DER WESTSTADT: In leerstehenden Räumen im Erdgeschoss des Hotels Rio soll eine zweigruppige Kita entstehen. Foto: Fränkle

BEDARF IN DER WESTSTADT: In leerstehenden Räumen im Erdgeschoss des Hotels Rio soll eine zweigruppige Kita entstehen. Foto: Fränkle

 

Als „geradezu atemberaubend“ bezeichnete Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, wie Politik und Verwaltung in Sachen Kindertagesbetreuung in fast jeder Gemeinderatssitzung zügig und konsequent umsetzten, „was wir uns vorgenommen haben“.

Der Druck bleibt groß, der Ausbau geht voran. Wieder hat das Plenum neue Projekte mit 53 Plätzen für Mädchen und Jungen unter drei Jahren und 74 Plätzen für über Dreijährige bis zum Schuleintritt genehmigt. Läuft alles nach Plan liegt die künftige Versorgungsquote an U3-Angeboten in Karlsruhe damit künftig bei voraussichtlich 52,2 Prozent, auf 95 Prozent steigt sie bei den Ü3-Plätzen.

In der Südstadt will die Lenitas gGmbH, eine Ausgründung von Pro Liberis, bis September 2019 einen früheren Supermarkt in der Luisenstraße 46 in eine dreigruppige Kindertagesstätte umwandeln, in der Weststadt sollen Mädchen und Jungen wohl ab März 2019 im Erdgeschoss eines Hotels unterkommen.

Da der Mietvertrag für die Kita Monelli in der Schillerstraße ausläuft, soll ersatzweise auf der bisherigen Grünfläche bei der Kita Am Weinbrennerplatz ein Neubau entstehen, der Räume für vier Gruppen vorhält und für den das Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft eine Mehrfachbeauftragung ausgelobt hat. Im Dezember entscheidet eine Jury über das Ergebnis. Und auch in Daxlanden tut sich etwas. Der Karlsruher Verein zur Förderung junger Menschen hat den Birkenhof gekauft und will aus dem ehemaligen Stall- und Scheunengebäude bis zum Kindergartenjahr 2020/21 eine zweigruppige Kita machen.
-maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe