Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 2. November 2018

Europabad: Wie von der Tarantel gestochen

EINE RIESENTARANTEL bewacht die neue Erlebnisrutsche im Europabad, die ab Halloween auf abenteuerlustige Badegäste wartet.

EINE RIESENTARANTEL bewacht die neue Erlebnisrutsche im Europabad, die ab Halloween auf abenteuerlustige Badegäste wartet.

 

„Bisher haben alle überlebt“, spannte Bäderchef Oliver Sternagel die ersten offiziellen Rutscher der neuen „Tarantula“-Trichterrutsche auf die Folter. Die giftgelbe Röhre im Europabad geht in passender Gruselatmosphäre passenderweise an Halloween in Betrieb.

„Wie von der Tarantel gestochen“ schießen die Rutschenden durch eine pulsierende Spinnenlandschaft, drohen hinausgespült zu werden und „bekommen richtig Speed drauf“, wie Bürgermeister Klaus Stapf prophezeit. Knapp 14 Prozent Gefälle auf 111 Metern Länge warten auf abenteuerlustige Badegäste ab acht Jahren. Dazu gibt es unter anderem Spot- und Lichteffekte, LED-Videostechnologie sowie eine Soundanlage. Riesige Spinnen, die ihre Beute als Vorrat in einen Kokon verwandeln, lauern also ab sofort auf Rutschwillige. Sie haben die Chance, ihrer Angst vor Spinnen ins Gesicht zu blicken. „So eine Rutsche baut man nicht in ein paar Monaten“, erläutert der Bäderchef. Lange Planungen, ein Anforderungsprofil und eine wohl durchdachte Namenssuche liegen hinter dem Europabad. -bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe