Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 9. November 2018

Hohenwettersbach: Einfach einzigartig

SCHWER WOGEN DIE UNTERSCHRIFTEN-PAKETE pro Pappelallee, die eine Bürgerinitiative an OB Mentrup übergab. Foto: Fränkle

SCHWER WOGEN DIE UNTERSCHRIFTEN-PAKETE pro Pappelallee, die eine Bürgerinitiative an OB Mentrup übergab. Foto: Fränkle

 

Unterschriften-Liste für Erhalt der Pappelallee

Die Pappelallee in Hohenwettersbach ist eine Attraktion. Im Magazin der Deutschen Bahn als eine der schönsten Alleen Deutschlands und mit einem Foto von Klaus Epple beworben, erfreute sie nicht nur die Leserschaft.

Auch die Karlsruherinnen und Karlsruher lieben die auf einem Bergkamm gelegene und damit weithin sichtbare Baumreihe. Für deren Erhalt überreichte eine Bürgerinitiative mit Ortsvorsteherin Elke Ernemann an der Spitze OB. Dr. Frank Mentrup jetzt eine Liste mit 4.500 Unterschriften. Seit 2008 hat die Stadt über 70 altersschwache Säulenpappeln zwischen Batzen- und Thomashof durch standorttauglichere Winterlinden ersetzt.

Falls die Stadt weitere brüchig gewordene Exemplare aus Gründen der Verkehrssicherheit fällen müsse, sollten ersatzweise wieder Pappeln gepflanzt und damit das unverwechselbare Landschaftsbild geschützt werden, lautete die Forderung der Abordnung aus dem Höhenstadtteil. Derzeit gebe es nach Einschätzung des Gartenbauamts keinen Anlass für Fällungen, beruhigte Mentrup. Falls doch, etwa wegen Spätfolgen des trockenen Sommers, plädiere er für eine „situative Einzelfallentscheidung“ und versprach, „dann nochmal miteinander zu sprechen“. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe