Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. November 2018

Parkschlössle: Mitten in der Gesellschaft

GRUND ZU feiern: Warth-Loos, Ries, Lenz und Funk freuen sich über 50 Jahre Parkschlössle. Foto: Fränkle

GRUND ZU feiern: Warth-Loos, Ries, Lenz und Funk freuen sich über 50 Jahre Parkschlössle. Foto: Fränkle

 

Seniorenzentrum Parkschlössle feiert 50-jähriges Bestehen / Umbrüche in der Pflege

„Auch ältere Menschen müssen wir in die Mitte unserer Gesellschaft stellen“, betonte Ortsvorsteherin Alexandra Ries bei den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Seniorenzentrums Parkschlössle in Durlach.

Das 1968 eröffnete Pflegeheim hat sich über die Jahrzehnte stets modernisiert und gewandelt und in 50 Jahren „deutliche Umbrüche im Pflegebereich“ erlebt, wie Geschäftsführerin Martina Warth-Loos hervorhob. „Anfangs stand der Pflegeauftrag über einer wohnlichen Atmosphäre“, rekapitulierte auch Heimleiter Johannes Funk mit einem Augenzwinkern. In den 60er und 70er Jahren habe das Parkschlössle eher einem Krankenhaus geglichen als einer Einrichtung, wie man sie sich heute vorstelle und erreicht habe. Damals sei die Institution sehr dominant aufgetreten, heute gehe es um Selbstbestimmung der Pflegebedürftigen.

„Mit einem Mangel an qualifiziertem Personal haben Seniorenheime aber auch schon vor 50 Jahren gekämpft“, so Funk weiter. 1968 regierte in Deutschland der Wirtschaftsboom, die Mehrheit der Frauen arbeitete als Hausfrau, „und Männer wollten keine Pflege machen.“ Um Mitarbeiterinnen zu bekommen, habe man Frauen mitten in der Stadt angesprochen, berichtete der Heimleiter. „Das machen wir heute nicht mehr – aber der Stellenmarkt ist immer noch leer gefegt.“ Als Möglichkeit zur Selbsthilfe bediene man sich der Ausbildung von Nachwuchskräften. Zudem gebe es gesellschaftspolitische Weichenstellungen, die man zwar nicht beeinflussen könne, die jedoch zu starken Verbesserungen führen würden. „Unser Personalschlüssel ist heute noch identisch mit dem Jahr 1991!“, gab Funk zu bedenken.

Das Parkschlössle gehört zur Heimstiftung Karlsruhe, stand aber lange unter städtischer Ägide. Nach einem aufwändigen Neu- und Umbau im Jahr 2009 bietet das Haus insgesamt 149 Pflegeplätze. „Auch in anderen Karlsruher Einrichtungen wie dem Sybelcentrum oder im Klosterweg stehen Modernisierungen an“, bekräftigte Sozialbürgermeister Martin Lenz. Karlsruhe altere zwar statistisch kaum, dennoch liege ein besonderer Fokus auf den immer wichtiger werdenden Pflegeeinrichtungen. Angebote, die ältere Menschen auch im Seniorenheim am gesellschaftlichen Leben teilhaben lassen, seien wichtig. Im Parkschlössle etwa probten verschiedene Musikgruppen, auch Fastnacht finde im Haus statt, so Alexandra Ries stolz. -bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe