Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. November 2018

Ausschreibung für den Marktplatz

Das Projekt „Der Karlsruher Marktplatz von morgen“ ist aus den Startlöchern heraus. Mit der Veröffentlichung der EU-weiten Ausschreibung geht die Neugestaltung des Marktplatzes durch das Tiefbauamt in die Umsetzung.

Seit Anfang dieser Woche können sich Unternehmen um die vielfältigen Anforderungen des Vorhabens bewerben. Nach Submission im Januar und Votum des Gemeinderats steht das ausführende Unternehmen Anfang März fest. Der eigentliche Baubeginn soll im April 2019 und die Fertigstellung Ende 2020 erfolgen. Für die Neugestaltung muss viel in die Hand genommen werden. Geht es doch nicht nur um einen neuen Pflasterbelag anstelle der provisorischen Asphaltflächen, die die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) als Bauherrin der Kombilösung hinterlassen hat. Bevor das Belagsmuster auf rund 7.000 Quadratmeter Fläche entstehen kann, sind Leitungen zu verlegen.

Für die spätere Nutzung des Marktplatzes erhält dieser eine komplett neue Entwässerung und ein dichtes unterirdisches Netz von elektrischen und Trinkwasser führenden Leitungen. Diese können bei Veranstaltungen mittels sogenannter Senkelektranten – eine Wortkombination aus versenkbar, elektrisch und Hydrant – angezapft werden und verschwinden danach wieder unsichtbar in der Oberfläche. Auf 220 Quadratmetern werden zudem die Voraussetzungen für die Wasserspiele installiert. Ist unterirdisch alles untergebracht, geht es an die Außenhaut des Marktplatzes. Vor Beginn der Arbeiten werden direkt betroffene Anlieger im Detail informiert. Und auch die Öffentlichkeit möchte die Stadt auf dem Laufenden halten. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe