Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. November 2018

Gemeinderat: Kein Zirkus um „Atoll“

DAS ATOLL-FESTIVAL begeistert nicht nur seine Macher, sondern seit mittlerweile drei Jahren auch das Publikum. Foto: Bastian

DAS ATOLL-FESTIVAL begeistert nicht nur seine Macher, sondern seit mittlerweile drei Jahren auch das Publikum. Foto: Bastian

 

Mit dem Atoll-Festival für zeitgenössischen Zirkus hat das Tollhaus 2016 ein bundesweit beachtetes Format etabliert, dessen ungewisse Zukunft jetzt gesichert ist. Auf Antrag von SPD, Grünen, KULT, FDP und Die Linke erhöhten sich die laufenden Zuschüsse für das Kulturzentrum bei den Haushaltsberatungen um 50.000 Euro auf 279.000 Euro.

Als einmalige Unterstützung bewilligte der Gemeinderat überdies 55.000 Euro für den Betrieb einer Zirkusakademie im „Haus der Produktionen“ auf dem Alten Schlachthof. Erstmals mietet das Tollhaus Räume an, die nicht der öffentlichen Vorführung, sondern dem Proben und Erarbeiten neuer Stücke dienen. Das Geld fließt in die Ausstattung – in Einbauten wie Holzboden, Strukturen für Trapez oder die Anschaffung von Bodenmatten.

Damit werde dem „Leuchtturm“ im Schlachthof die nötige Entwicklung ermöglicht, sagte KULT-Stadtrat Michael Haug. Ekkehard Hodapp (GRÜNE) sprach von einer „großen Chance für Karlsruhe“. Wer eine dieser Produktionen gesehen habe, „weiß um die Qualität des Festivals“. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe