Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. November 2018

Tag der offenen Tür im Rathaus: Ganz am Anfang stand der Runde Tisch

Foto: Fränkle

Foto: Fränkle

 

„Wir wollen zeigen, dass sich hier Menschen mit Lösungen für unsere Stadt beschäftigten“, unterstrich Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup in seiner Begrüßungsrede zum Tag der offenen Tür im Rathaus.

Aus „besonderem Anlass“, wie er betonte, habe man die Rathauspforten an einem Samstag geöffnet. Genau 300 Jahre zuvor seien Gemeinderat und Stadtverwaltung aus der Taufe gehoben worden. Damals, am 24. November 1718, versammelten sich sechs Stadträte im Wirtshaus des Bürgermeisters Johannes Sembach, um über Gebühren für Marktstände zu sprechen. „Am Anfang standen der Runde Tisch und die Geselligkeit, Gespräche auf Augenhöhe“, so Mentrup. „Lassen Sie uns heute einander begegnen, als seien wir in Sembachs Wirtschaft, dem ‚Waldhorn‘.“

Vorausschauend und ohne Berührungsängste verstehe sich dabei die moderne Stadtverwaltung – befremdlich klang dies für den Überraschungsgast: Kostümiert als Sembach erschien Stadtarchivar Dr. Ernst Otto Bräunche im Gehrock und unter weißer Perücke. „Ihr lebt in einer Demokratie? Das ist ja furchtbar!“, rief er. „Frauen im Stadtrat, wie konntet Ihr das zulassen?“, entsetzte sich der Zeitreisende zum Schmunzeln der Besucher. Auf einen Basar voller Infos und Angebote (unser Bild) lud Mentrup schließlich die Gäste ein. -bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe