Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. Dezember 2018

Gemeinderat: Notübernachtung in Bahnhofsnähe?

Ob es in Bahnhofsnähe eine Notübernachtungsstelle für Frauen in prekären Situationen braucht, soll demnächst im Sozialausschuss debattiert werden. Darauf verständigte sich der Gemeinderat. Die SPD-Fraktion hatte ein solches Angebot für nötig befunden, die derzeitige Situation sei „mehr als unbefriedigend". Die Verwaltung sah keinen zusätzlichen Bedarf.

Vorhandene Übernachtungsmöglichkeiten von Stadt und Bahnhofsmission seien gut erreichbar, Beratungsstellen in ausreichender Zahl vorhanden. SPD-Stadträtin Irene Moser überzeugte das im Gegensatz zu Michael Borner (GRÜNE) nicht. Sie habe „anderslautende Informationen“ und bat zu überprüfen, ob das Angebot noch „passgenau“ sei. Frauen, die kaum Deutsch sprächen und eingeschüchtert seien, könne man „nicht mit einem Stadtplan auf den Weg schicken“, sprang Bettina Meier-Augenstein (CDU) ihrer SPD-Kollegin zur Seite.

Lüppo Cramer (KULT) schlug vor, die Bahnhofsmission sowie weitere Fachleute hinzuzuziehen und sich damit bei der Erörterung des Themas breiter aufzustellen. Eine Anregung, die FDP-Stadtrat Karl-Heinz Jooß billigte. Auch OB Dr. Frank Mentrup schaltete sich ein. Er vermute hinter den unterschiedlichen Sichtweisen eher ein Abstimmungsproblem als ein strukturelles Defizit. Eine Erklärung dafür habe er nicht, aber „da passt etwas nicht“. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe