Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Dezember 2018

Hochschule Karlsruhe: Roboter-Labor praxisbezogen und hochmodern

Foto: pr

Foto: pr

 

Es war eine fakultätsübergreifende Initiative, die zum Aufbau eines neuen Industrie-Roboter-Labors an der Hochschule Karlsruhe führte. Gemeinsam haben die Fakultäten für Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften es konzipiert und realisiert.

Bei der Gesamtinvestition von 100.000 Euro gab es Unterstützung vom Stiftungsverbund. Das Labor besteht aus vier gleichen Schulungszellen „Ready2_ educate“, die jeweils mit einem Standard-Industrieroboter des Typs KR 3-Agilus ausgestattet sind (zu sehen im Bild von John Christ). Hier haben Studierende seit dem Wintersemester 2018/19 die Möglichkeit, modernste Industrierobotersysteme zu steuern, zu programmieren und ein offizielles KUKA Trainingszertifikat zu erwerben.

Pro Jahr werden künftig rund 200 Studierende aller Fakultäten in gemischten Teams dieses neue Bildungsangebot nutzen. „Unsere Studierenden erhalten hier ein in der Industrie sehr gefragtes Qualifikationsprofil, das zu ihren hervorragenden Berufsaussichten beiträgt“, freute sich auch Rektor Frank Ar-tinger, während der feierlichen Eröffnung des Labors. -red-/-gem- 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe