Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Dezember 2018

Indoor Meeting: Deutsche EM-Sprungstars unter Vertrag

IN DER FAVORITENROLLE: Die Silbermedaillengewinner der Euro-pameisterschaft von Berlin 2018 Kristin Gierisch (Dreisprung) und Fabian Heinle (Weitsprung).Foto: Rössler

IN DER FAVORITENROLLE: Die Silbermedaillengewinner der Euro-pameisterschaft von Berlin 2018 Kristin Gierisch (Dreisprung) und Fabian Heinle (Weitsprung).Foto: Rössler

 

Nur noch Restkarten für Indoor Meeting / Erstmals SWR Live-Stream in voller Länge

Ein besonderes Menü wird zur 35. Auflage des Indoor Meeting Karlsruhe am 2. Februar in der Messe Karlsruhe aufgetischt: Da vertrauen die Leichtathletikfans ganz auf die Kompetenz und das Verhandlungsgeschick von Sportdirektor Alain Blondel.

Als in der vergangenen Woche bei der ersten Pressekonferenz mit den Silbermedaillengewinnern der EM in Berlin, Kristin Gierisch (Dreisprung) und Fabian Heinle (Weitsprung), die ersten Verpflichtungen vorgestellt wurden, gab es bereits nur noch einige Restkarten. „Viele Sportler und Trainer haben ihren Winterfahrplan noch nicht festgelegt“, berichtete Blondel indes von besonders zähen Verhandlungen. Das hängt auch damit zusammen, dass die Saison 2019 sich bis zur WM in Katar (27. September bis 6. Oktober) außergewöhnlich lange hinzieht. So zögern einige Athleten noch, ob sie später in die Saison einsteigen oder gar die WM sausen lassen. „Ich würde mir später Vorwürfe machen, wenn ich eine Titelchance vergeben hätte, aber in Karlsruhe will ich auch unbedingt dabei sein“, lässt Gierisch von ihrem Trainer „lieber eine Pause zwischendurch“ einplanen.

Am Dienstag haben zwei weitere Spitzenathleten für Karlsruhe zugesagt: So wird es im Hochsprung wieder zum Duell zwischen dem amtierenden Europameister  Mateusz Przybylko und Ex-Eu-ropa- sowie -Weltmeister Gianmarco Tamberi kommen. Przybylko hat den Sieg in der IAAF World Indoor Tour im Visier, der mit 20.000 Dol-lar Preisgeld und der Wildcard für die Hallenweltmeisterschaft 2020 in China verbunden ist. „Wir profitieren absolut von der IAAF World Indoor Tour, deren zweite Station Karlsruhe ist“, freut sich Martin Wacker, Geschäftsführer der ausrichtenden Karlsruhe Marketing und Event über das Interesse der Zuschauer und der Athleten ebenso wie über weiter steigendes Medieninteresse.

So wird der SWR erstmals aus der Halle 3 der Karlsruher Messe alle Wettkämpfe vom ersten Lauf bis zum letzten Finale im Sport-Livestream übertragen. „In Zeiten, wo das klassische Fernsehen immer mehr in den Hintergrund tritt und Streaming-Dienste auf mo-bilen Endgeräten immer mehr Menschen erreichen, ist es“ für Wacker „enorm wichtig, hier stark aufgestellt zu sein.“ Die internationale Ausstrahlung der Bilder garantiert der Weltverband IAAF über die Vergabe der weltweiten TV-Rechte an Eurovision und ESPN. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe