Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Dezember 2018

Naturschutzzentrum Rappenwört: Wie lebt er wirklich?

VOR DEM DIORAMA erklären Bürgermeister Klaus Stapf (links) und Zentrumsleiter Andreas Wolf Kindern die Schau. Foto: Fränkle

VOR DEM DIORAMA erklären Bürgermeister Klaus Stapf (links) und Zentrumsleiter Andreas Wolf Kindern die Schau. Foto: Fränkle

 

Ausstellung über das Dachsleben im Naturschutzzentrum

Viele kennen den Dachs, jeder mag ihn. Er kommt in Kinderbüchern und als „Frechdachs“ im Wortschatz vor. Doch obwohl er mitten unter Menschen lebt, bekommen sie ihn nur selten zu Gesicht und wissen wenig über ihn.

Eine Sonderausstellung der Umwelt Arena Spreitenbach (Schweiz) informiert nun im Naturschutzzentrum Rappenwört über die Lebensweise des emsigen Hausbauers. So sind in einer nachempfunden Waldlandschaft zwei ausgestopfte Tiere in ihrem Bau zu bewundern, über ihnen tummeln sich im Geäst Vögel wie  Buchfink, Sperber und Specht. Per Film erfahren Besuchende Details über die Gewohnheiten und Ernährung des Dachses und wo sie ihm im Alltag und auf der Straße begegnen können. Und dass aus seinen weichen Haaren auch Nützliches wie Rasierpinsel entstehen.

Für Kinder gibt es Dachsspiele und lesenswerte Themenbücher. Und natürlich heißt es für sie „bitte streicheln“. Zwar kein lebendes Tier, aber ein Dachsfell. Zudem erfahren sie, wie heimische Tierarten überwintern. So hält der Dachs Winterruhe, geht also aus seinem Bau und sucht Freßbares, Amphibien dagegen erstarren und Igel schlafen. Die Schau ist kostenlos bis 10. März  dienstags bis freitags von 12 bis 17 Uhr, sonn- und feiertags ab 11 Uhr zu sehen. -red/cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe